Bei Fremden wohnen als wären sie die eigenen Eltern?

2 Antworten

Das wäre mir egal. Solang es ihr gut geht und sie bei ihrem Stiefvater besser aufgehoben ist, dann ist es einfach so. Eventuell hat er sie auch adoptiert und ist rechtlich gesehen dann ihr Vater und ihr gesetzlicher Vertreter geworden.

Woher ich das weiß:Hobby – Interessiere mich dafür

Nein adoptiert hat er sie nicht und ihre Mutter kümmert sich auch um sie und liebt sie aber sie ist halt lieber bei meinem Onkel er ist meiner Meinung nach aber auch ein besseres Elternteil :D

0

Ich finde es gut, weil Lea es offensichtlich gut mit der "neuen" Familie getroffen hat. Nur weil es nicht die leiblichen Eltern sind ist es ja nicht komisch. Andere Kinder leben in Pflegefamilien. Lea hat beim Ex-Stiefvater. Und den leiblichen Eltern scheint das ja auch herzlich egal zu sein...

Also dem leiblichen Vater scheint es tatsächlich egal zu sein aber sie besucht ihre leibliche Mutter auch regelmäßig und hat auch einen guten Kontakt zu ihr aber sie ist halt doch lieber bei meinem Onkel aber stimmt solange es ihr gut geht ist es super und ich will sie auch nicht als Cousine missen :)

1
@LuluLala123456

Das Wichtigste ist immer, dass es dem Kind gut geht. Dann ist es egal wo es lebt.

1