Ich habe bei meinen Eltern Drogen gefunden, was soll ich jetzt tun?

... komplette Frage anzeigen

15 Antworten

Ich muss erstmal eine kleine Gegenfrage stellen, wie alt bist du denn?

Wenn du noch jünger bist, dann ist das schlecht von deinen Eltern das Glas für dich erreichbar zu verstecken.

Ansonsten kann ich nur sagen, bring das Bloß nicht zur Polizei. Das wäre mehr als kontraproduktiv. 

1. Deine Beziehung zu deinen Eltern könnte in ernsthafte Schwierigkeiten geraten.

2. Deine Eltern würden den Führerschein verlieren bzw. MPU machen müssen.

3. Sie bekämen eine Strafe und würden event. auch Probleme mit der Arbeit bekommen.

Und das alles wegen etwas Gras?

Das schädlichste an Gras ist die Polizei, die man deswegen an den Hals gehetzt bekommen kann. Für einen Erwachsenen ist ein angemessener Konsum ziemlich unschädlich und wenig suchterzeugend, auch im Vergleich mit Alkohol. Zudem kann es auch sein das sich deine Mutter die medizinische Wirkung, die wohl unumstritten ist, zunutzen macht, was auf legalem Weg ziemlich schwer und anstrengend ist. Deshalb rate ich dir dringendst von der Polizei ab, sprich sie lieber darauf an und lass dir ihre Sicht der Dinge schildern.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Mach dir mal keinen Kopf wegen ein bisschen Cannabis. Wäre es dir lieber sie säuft jeden abend? Du hast es bisher ja nicht mal mitbekommen , also kann da ja kein Problem bestehen ;-) 

Du kannst dich auf der Seite des Deutschen Hanfverband bestens über Cannabis informieren, da sind auch einige Studien verlinkt. 

Ansonsten sprich deine Mutter doch einfach drauf an das du da was gefunden hast - scheinbar belstatet dich das ja irgendwie (unbegründet) - denke sie wird dann schon ein offenes Gespräch mit dir führen... Evtl raucht sie es ja auch nur aus Medizinischen gründen gegen schmerzen oder Co.. Ich würde sie einfach drauf ansprechen.... 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

THC, wie der übliche Name verschiedener Produkte lautet, wird zur Schmerzbekämpfung und zur Krampflösung gerne genommen.

 Leider ist nicht jeder der sich in diesem Staat Arzt nennt so kompetent dass ein entsprechendes Rezept ausgestellt wird. Das ist traurig aber wahr. Weiter stellt sich manche Kassenärztliche Vereinigung bezüglich Rezeptierung quer. Sie würde ihre schmierenden Pharmakonzerne verärgern. 

Hinzu kommt dass selbst wenn ein Arzt bereit ist entsprechend ein Rezept auszustellen es nicht in jedem Bundesland möglich ist weil Politik sich sehr gerne und schon traditionell von Pharmakonzernen schmieren lässt. 

Sich schmieren zu lassen finde ich tatsächlich ein bedeutend schwereres Verbrechen als für den Eigenbedarf ein nicht süchtig machendes Mittel zu besitzen. 

Alkohol macht abhängig und ist legal. .Alkohol ist legal weil auf ihn Steuer erhoben wird. Da haben wir geschätzte 9.000.000.000 Abhängige, also Suchtkranke. Erst vor kurzem hörte ich von einer geschätzten Zahl an Toten die diese Suchterkrankung welche dank der freien Verfügbarkeit dieser Droge entsteht - ließe sich immerhin behaupten - pro Jahr zu verzeichnen sind. 

Dass wir nicht mal eine konkrete Zahl der Toten legaler Drogen kennen interessiert auch keinen Menschen. 

So. Und Du meinst nun also weil Du zufällig ein bisschen gut verstecktes THC gefunden hast musst Du einen Wirbel machen. Und zwar möglichst öffentlich. 

Sei versichert, meine Ausführungen sind nur äußerst grob. 

Sei weiter versichert, ich habe THC nie konsumiert und werde es auch nie konsumieren. Ich gehe selbst dem entstehenden Rauch aus dem Weg. 

Das ändert absolut Nichts an der Tatsache dass die Kirche im Dorf zu bleiben hat:

Arbeite am Vertrauensverhältnis zu Deiner Mutter. 

Gewöhne Dir bitte an für den Rest Deines Lebens erst mal nach Fakten online zu schauen bevor Du irgendwelchen halbgaren Märchen die aus politische Zwecken die Du nicht durchschaust verbreitet werden aufsitzt und womöglich großen Schaden dadurch anrichtest. 

Es gibt Rheumakranke die der Allgemeinheit eine sehr große Summe pro Monat an Behandlungskosten ersparen weil sie sich aus eigener Tasche ein bisschen Gras besorgen. Das Gleiche gilt für Herzerkrankungen, für manche bis viele weitere Erkrankungen. Hättest Du bei Wikipedia nachlesen können. 

Ich bin sicherlich ein ganzes Stück älter als Du. Mir ist da gerade in Erinnerung gekommen: 

Wir hatten als SMV recherchiert und waren auf ein Verbrechen eines Mannes gestoßen dessen Sohn auf eine andere Schule ging. Für uns verstand es sich von selbst erst mit dem Sohn zu reden. Denn das war dann ein Gespräch auf Augenhöhe. Der redete mit seinem Vater. Dann wieder mit uns. Erst als der Sohn verstand dass sein Vater für den ganzen Ort schädlich gehandelt hatte wurden wir tätig. 

Das nennt sich nach meiner Erinnerung dann Respekt, Achtung, Rücksicht, Vorsicht und hat Irgendwas mit Anstand zu tun. Und Eigenverantwortlichkeit. 

Der Vater ist bestraft worden. Das versteht sich. Wie er seinem Sohn erklärte war er nur durch die Gespräche mit ihm, unterstützt durch uns, einsichtig geworden. So einsichtig dass ihm diese Vorgehensweise in Zukunft nicht mehr in den Sinn kam. - Obwohl die Kommunalpolitik ihn oft genug drängte wieder so tätig zu werden. Obwohl einige Kommunalpolitiker dank unserer guten Vorarbeit durch den Vater erst als Beteiligte bekannt wurden. 

Es hätten ja auch Spritzen sein können. Dann würde hier die pavlowsche Schnappreaktion erfolgen: Heroin. Es könnte sich dann aber auch schlicht um überlebenswichtiges Insulin handeln von dem zu wissen Deine Mutter Dich schützen wollte weil sie Dich nicht damit belasten wollte. 

Rede mit ihr. Sorge dafür dass sie dann entspannt ist und alle Arbeit getan ist. 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Lauftbeimirgeil
06.04.2016, 17:41

Delta-9tetrahydrocannabinol ist wie CBD der Wirkstoff und kein Name von Cannabis du Genie ...

0

stell dir einfach vor, du hättest im kühlschrank 3 flaschen bier entdeckt.

das würde dich doch auch nicht stören, oder? und alkohol ist eine bei weitem schlimmere droge als cannabis.

also das glas wieder zu rück tun und locker bleiben. kannst es ja mal ansprechen, wenn du alt genug bist darfst du vielleicht mal mit rauchen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Mach einfach gar nichts und pack das Glas zurück.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

 Eventuell stelle dich doch einfach ganz blöd: du, das habe ich beim Aufräumen gefunden. Gehört das dir? Du musst ja nicht sagen, was DU glaubst......

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Zur Polizei zu gehen oder ansprechen?....mmh. Ich würd sie erstmal drauf ansprechnen und hören was sie dazu sagt. Und wie würdest du jetzt die Geschichte weiter erzählen? Ich glaube, du bist dabei, eine Geschichte zu erfinden und bedienst dich dabei der Fantasie anderer. Gar nicht mal eine so uninteressante Idee.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Cat2001
06.04.2016, 17:12

Glaub mir ich wäre froh wenn es eine Geschichte wäre. Ist es aber leider nicht. Aber trotzdem danke für deine Hilfe

0

Das Glas wieder dahinstellen, wo es war und vergessen. Würdest dir ja auch nicht überlegen, was du tun sollst, würdest du eine Flasche Bier finden.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Mach einfach garnix?

Oder das Glas sicherstellen und schauen wie deine Eltern raeagieren...

Lach ich persönlich würds selber rauchen^^

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ansprechen ist wohl das einzige was du gerade machen kannst. Vielleicht enge Freunde deiner Mutter informieren

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von brentano83
06.04.2016, 21:18

Genau, am besten noch an den pranker stellen.... Das geht andere mal so rein gar nichts an was die gute dame in ihrer Freizeit konsumiert. Und es klingt auch nicht so als Bestände da ein Problem, er hat ja bisher nicht mal was davon gemerkt..... 

0

Ich würde das Glas "sicherstellen" und dann erstmal abwarten wie deine Eltern auf den "Schwund" reagieren. Und falls es da zu komischen Äußerungen kommt kannst du ja das "Drogenthema" ansprechen. Falls es sich aus Drogen herausstellt würde ich es der Polizei übergeben.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Ololiuqui
06.04.2016, 17:11

Ist das dein Ernst? Propaganda hat eben schon immer funktioniert. BTM-Besitz ist genauso “falsch“, wie es vor ein paar Jahren “falsch“ war, schwul zu sein.

2
Kommentar von john201050
06.04.2016, 19:29

der polizei geben?

wird damit irgend wem geholfen? nein. profitiert davon irgend wer? nein.

wird es unnötige repressionen nach sich ziehen, welche weit schlimmer als das cannabis selbst sind und deine beziehung zu deinen eltern massiv schädigen? ja.

1
Kommentar von mairse
06.04.2016, 19:55

Wie gehirngewaschen muss man eigentlich sein um auch nur in Erwägung zu ziehen die eigenen Eltern bei der Polizei anzuschwärzen, und dann auch noch wegen so etwas lächerlichen wie Cannabisbesitz

2
Kommentar von brentano83
06.04.2016, 21:19

Trollst du nur oder bist du echt so Banane in der Birne?! Informiert dich mal was Cannabis ist.... Bei manchen glaubt man echt Gott hat da vergessen Hirn zu verteilen.... -.- 

1

Mensch...
Es ist doch nur Gras

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ich würde mit ihr reden was bringt es dir es hinter ihrem Rücken zu klären?

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Heutzutage paffen doch alle.. is doch egal

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Chill, leg's zurück, alles gut
Wenn du doch neugierig bist, kannst du sie ja irgendwann fragen

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?