Bei Diskussion mit Autoritätspersonen fange ich immer an zu weinen?

... komplette Frage anzeigen

2 Antworten

Ich befürchte, dass Du schon in der Erziehung darauf getrimmt wurdest, immer ja und amen zu sagen, dich lieber wegzuducken und bloß keine Widerworte zu geben.

Es ist ein klassischen Erziehungsmodell aus den 50er-Jahren, dass bei einigen scheinbar noch immer Anwendung findet.

Ich kann mir vorstellen, dass es Dir schwer fällt, Autoritätspersonen auch nur als Menschen zu sehen, die Fehler machen und im Hinterkopf immer der Gedanke mitschwingt "Wenn ich immer so heftig kritisiert werde, muss da doch was dran sein".

Nein! Eben nicht! Autoritäten sind keine Übermenschen und wollen meistens auch nur ihren Geltungsdrang befriedigen, indem sie ihre Macht ausspielen, in diesem Falle auch gegen Dich.

Autoritätspersonen, die oftmals nur eine fragwürde Autorität verkörpern, vertreten oft die Überzeugung, dass alle Anderen sich gefälligst so zu ändern haben, dass sie in ihr kleinkariertes Weltbild hineinpassen.

Es ist das Gefühl, dass die Meinung einer Autoritätsperson mehr Wert sein könnte, als Deine eigene. Und das ist sehr oft eben nicht der Fall.

Der einzige Weg ist, dass Du Dir erst einmal selbst bewusst machen musst, was Du wirklich wert bist. Es gibt hierzu auch interessante Hörprogramme. Google mal danach. Robert Betz bietet z.B. dazu einige interessante Vorträge.

Erst wenn Du Dir über Deinen eigenen Wert im Klaren bist und eine positive Einstellung zu Dir selbst hast, wirst Du es auch fertig bringen, denen zu verstehen zu geben, dass sie so mit Dir nicht reden und umgehen können.

Solange Du denen allerdings das Gefühl gibst, dass sie es mit Dir machen können, werden sie es leider auch immer weiter tun.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von lucky2k17
19.10.2016, 15:17

Vielen Dank für deine nette Antwort! Allerdings denke ich nicht, dass es ein Fehler in meiner Erziehung ist. Ich war sogar oft sehr stur und soweiter. Ich denke, dass das ganze auch nicht nur mit Autorität zusammenhängt sondern auch mit Respekt - Respekt den ich eben auch vor Autoritätspersonen habe. Allerdings weiß ich, dass diese auch nur Menschen sind - aber eben mit mehr "Macht". Ich werde mir aber auf jeden Fall mal ein paar Vorträge von Robert Betz anhören. Danke!

0

Hallo!

Ganz einfach:  Du legst wenn Du mit einem Erwachsenen sprichst deine Hände unauffällig hin setzt dich, und machst heimlich unterm Tisch eine Faust. Und drückst deine Hände. Bei mir hat's geholfen.

Dadurch baust Du Wut ab. Oder du knetest (Achtung, kindisch!) einen Wutball. Und nach ein paar malen, kommen keine Tränen mehr!

Vg Timo

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?