Behringer Xenyx 1002 oder 802?! ( Rode NT1-A / Lets Play )

...komplette Frage anzeigen

2 Antworten

Weder-Noch. Der Peisunterschied ist keinesfalls die Qualität sondern nur die größere Anzahl der Kanäle. Ich selber habe ein 1002 FX und ein 1202 QX-USB. Diese Mischpulte sind für einen einfachen Live-Einsatz vollkommen in Ordnung. Zum Recorden jedoch völlig ungeeignet da sie doch aufgrund ihres Preises billige Bauteile verbaut haben. Diese rauschen dann entsprechend. Erst vorige Woche hatte ein User genau diese Kombination / ein 802 USB und ein NT1 gekauft. Es rauschte sehr stark. Es nahm alle Nebengeräusche wie Tastatur, Mausklicken. Lüfterrauschen prima mit auf. Das Rode NT1a ist in seiner Klasse ein gutes Mikrofon. Ein Studio-Mikrofon. Das bedeutet im Klartext: Absolute Ruhe, keine Nebengeräusche Die werden von einem Großmembran-Mikrofon IMMER mit aufgenommen. Profis wie Gronkh, der das Mikro ja auch benutzt haben Ahnung von Tontechnik, bedämpfte Räume mit Diffusoren usw. Geräuschlose Taststuren und Mäuse. PC im anderen Raum stehen. ,

Sind deine Räume nicht studiomäßig bedämpft und geräuschfrei ??? (Tastaturklappern, Mausklicken. Lüfterrauschen ? (Hier sind fast täglich User die mit ihren Kondensator-Großmembranern Probleme haben diese Geräusche weg zu bekommen. ) Daher rate ich von Kondensator-Großmembran-Mikrofonen in „normalen“ Räumen ab. Die brauche etwas „studiomäßig bedämpftes“ . Probier doch mal lieber ein dynamisches Mikrofon. Zum Beispiel, Das das Samson q7, günstiges lautes, dynamisches Mikrofon oder das Shure SM 58 (Das leider nicht so laut und teurer ist) beide nicht so empfindlich gegen Nebengeräusche. Stativ usw dazu, Kabel XLR Mikro Kostet nur 33 €. Stativ + Kabel dazu ca. 55 € alles zusammen. Gibt es bei amazon, Thomann, Musikstore usw Da 30 Tage Geld-zurück-Garantie würde ich es bei Thomann oder Musikstore kaufen. Wenn es nicht gefällt kannst du zurückschicken ...w.thomann.de/de/samson_q7.htm

Test zum Q7 dazu ….w.thomann.de/de/cat_amazona~ncxes.html?artid=4810&ar=296769&sid=fbef73b8f90f55cab5464a80c6761a8c

Du hast ja eh ca. 200 € für deine anschaffung eingebplant dann kannst du das auch gleich perfektionieren indem du ein gute USB-Audio-Interface dazukaufst. Dann umgehst du deinen (nicht so tolle) Onboard-Soundchip. ( Ab 100 € Focusrite Scarlet Solo oder 2i2 , Gut und in der Preislage des 2i2 auch das M-Audio Fasttrack C 400)

Mit einem dynamischen Mikrofon und einem USB-audiointerface wirst du mit absoluter Sicherheit viel bessere Ergebnisse bekommen als mit einem NT1 und einem Behringer Mischpult

Der Sound dürfte gleich klingen.

Ich würde aber an deiner Stelle auch überlegen, die USB-Variante zu nehmen, wenn es nicht zu teuer ist

EntertainerNRW 09.01.2015, 15:29

1202 QX USB hab ich. Rauscht. Nichts zum Recorden

0

Was möchtest Du wissen?