Beerdigung bezahlen aber wie?

4 Antworten

Sie kann sich auch an die Gemeinde oder Kommune wenden.

Das Sozialamt hilft auch und übernimmt vorläufig die Bestattungskosten, dann müssen sie später zurückgezahlt werden, wenn vom Jobcenter nichts kommt. Die Rückzahlung erfolgt dann in kleinsten Raten.

Nicht machen, dieses Geld was da verlangt wird, ist der Fuß in der Tür,dann springt das Amt auf jeden Fall ab. Sie hat kein Geld, wenn sonst auch nichts zu erben ist, lehnt man das Erbe ab. Dann muss sich das Amt wirklich um alles kümmern, auch den Rest.

Auch wenn man das Erbe ausschlägt, müssen die nächsten Verwandten die Bestattung bezahlen, vom Amt werden die Kosten nur übernommen, wenn es absolut keine nähere Verwandtschaft gibt, in dem Fall ist es die Tochter.

1
@Gorkon193

Man kann auch mit dem Bestatter Ratenzahlung vereinbaren.

0

Hat Deine Freundin schon das Bankkonto, Versicherungen, Verträge etc. ihrer Mutter gekündigt? Vielleicht findet sich noch ein Sparvertrag oder Sparbuch. Wenn es kein Testament oder Erbvertrag gibt und ihre Mutter keine Vorsorgevollmacht hatte, braucht Deine Freundin einen Erbschein. Dann kann sie alles der Reihe nach angehen. Deine Freundin kann beim Sozialamt einen Antrag auf Übernahme der Bestattungskosten stellen.