Baulicher Holzschutz gegen Feuer außer den Chemikalien und Ölen?

... komplette Frage anzeigen

6 Antworten

Erstes Ziel ist die Verhütung, insofern schonmal richtig. Ich glaube jedoch kaum daß man Holz vorbeugend schützen kann.... wäre dann ja höchstens in Form einer Beschichtung ?!? Und was ist mit den weiteren Brandlasten wie Möbel etc.... ?  Alles weitere musst Du mit Rauchmeldern, Feuerlöschern (Im Innenbereich empfehle ich nur Schaum) usw... absichern.


Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Holz wirst niemals gegen Brand schützen können. 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Es gibt verschiedene Brandhemmende Anstriche. Sie sind alle nicht zu empfehlen. In Finnland gibt es mehr Brände in Steinhäusern als in Holzhäusern. Etwa 40% der Wohnhäuser sind aus Holz.Ich persönlich habe nie einen Hausbrand erlebt, dagegen Kaminbrände schon. Finnland hat kein obligatorisches Schornsteinfegersystem. Keiner dieser Kaminbrände (3 in 25 Jahren) ist auf das Haus selbst übergegriffen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Früher wurde Weißkalk als Brandschutz verwendet.Da wurde der ganze Dachstuhl eingestrichen.Muss auch geholfen haben,zumindesten eine gewisse Zeit.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Idealerweise müßtest Du mit Teakholz arbeiten, da dieses schwer entflammbar ist.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Am besten brennt ja immer die Daemmung.

Also Daemmung weg lassen ;-)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?