Bartwuchs nach der Geschlechtsumwandlung

...komplette Frage anzeigen

5 Antworten

Hey rote Eule :)))

Also, wenn er im Februar mit Testosteron beginnt (so hab ich das jetzt mal interpretiert), dann kann es zwar schon ein paar Jahre dauern, bis der Bartwuchs beginnt, aber letztlich sollte da schon was kommen - wie bei biologischen Männern eben auch. Bei manchen dauert es länger, bei anderen nicht so. Zu Beginn werden zu einzelne Fusseln zu sehen sein, aber nach schätzungsweise drei Jahren sollte das dann dicht genug sein, um als Bart durchzugehen :))

Er wird außerdem mehr Muskelmasse aufbauen (auch ohne Training) und die Stimme wird tiefer werden. Die Behaarung nimmt generell zu (also auch am Bauch oder an den Beinen). Aber danach hattest du ja nicht gefragt, sorry :))

Btw: Ich denke, es ist völlig normal, dass man da neugierig ist und er wird vermutlich keine Probleme damit haben, wenn du ihn einfach mal fragst, wie das alles ablaufen wird. Damit hat eigentlich kein Betroffener Probleme.

Ich hab deinen Bekannten hier als "er" betitelt, weil er für mich als Mann gilt, wenn er sich so fühlt. Ich hoffe, das stört dich nicht. Vielleicht fragst du ihn ja einfach mal, wie er gerne angesprochen werden möchte. Wenn er dann nämlich eine tiefe Stimme hat und du nennst ihn immer noch mit seinem früheren, weiblichen Namen, machst du dich zum Affen :))

Kannst auch gerne Rückfragen, ich hab auch ein bisschen Ahnung von dem Thema - falls du dich bei deinem Bekannten nicht traust :)

LG, Schalk

Das ist wie eine normale Männliche Pubertät, also wird er durch die Hormonbehandlung auch einen normalen Bartwuchs und eine tiefe Stimme wie ein "normaler" Mann bekommen. Es kann sein, dass es ein bisschen dauert, bis sich der Bartwuchs gleichmäßig entwickelt hat, manche haben schon nach einem Jahr viele Stoppel im Gesicht, bei manchen kann das aber auch mehrere Jahre dauern.

Trau dich ruhig ihn direkt anzusprechen, das ist viel einfacher, als das irgendwie auf Umwegen rauszukriegen. Genau wie du gelernt hast zu sagen, dass du eine bestimmte Haarfarbe hast, ist es für ihn völlig normal geworden über seine Transidentität zu sprechen, du kannst also problemlos alles fragen und solang du die Fragen wirklich ernst meinst, auch wenn sie etwas unangenehm sein mögen, wirst du auch ernsthafte Antworten bekommen. Offen damit umzugehen ist besser als wen irgendwelche Gerüchte entstehen.

Hoffe ich konnte dir etwas helfen.

Gruß Ben

Naja das liegt an Genen wie bei bio-männern auch, ist bei jedem unterschiedlich.

ps: Sie/er will doch ne geschlechtsangleichung machen, ich glaube es würde ihm besser gefallen mit er, und freund angesprochen zu werden

das vermute ich zumindest mal , ist bei mir so, ich möchte von allen in meinem umfeld als junge behandelt werden un auch so angeschprochen werden :D

Na, das wird dann sein wie bei allen anderen Männer auch. Die einen kriegen einen dichten Vollbart, die anderen ein mickriges Fusselbärtchen. Sie, oder dann er, wird sich überraschen lassen müssen.

" ein mickriges Fusselbärtchen " ha ha!

0

Ich denke da wird sie sich dann überraschen lassen müssen. Die Frage kann sie auch dem Arzt stellen, der den Eingriff vornimmt. Sie wird ja sicher auch Hormone kriegen und so

Was möchtest Du wissen?