Badezimmer Lampe flackert?

... komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Bei einer Leuchtstoffröhre erkennt man das nahende Ende am Einschaltflackern und spätem Zünden, sowie an den dunklen Verfärbungen an den Röhrenenden.

Der Austausch ist einfach: Strom abschalten (Lichtschalter aus, besser aber die Sicherung). Die Röhre um 90° drehen, so lässt sie sich mit beiden Stiftkontakten zum Körper hin aus der Fassung ziehen.

Welches Leuchtmitel benötigt wird, das steht auf dem Typenschild der Leuchte und in der Bedienungsanleitung. Alternativ sind die Werte auf der Röhre aufgedruckt.

Wichtig ist, dass man beim Kauf die Röhrenlänge kennt, daraus ergibt sich die Leistung.

Wird die Leuchtstoffröhre getauscht, so sollte bei einem konventionellem Vorschaltgerät (KVG) auch den Starter tauschen. Denn beide Bauteile beeinflussen sich gegenseitig und gehen daher meist auch gleichzeitig kaputt. Erneutert man nur ein Bauteil, so wird dieses meist nicht lange halten.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von electrician
01.03.2017, 02:33

Sorry, die Rechtschreibfehler waren nicht mehr korrigierbar (Timeout).

0

Nach den Bildern dürfte es sich um eine Leuchtstoffröhre handeln, wenn die anfabgen zu flackern, ist das Ende bald da: sie zündet nicht mehr stabil, leuchtet kurz und geht wieder aus. Tauschen! Alte Röhre zur Entsorgung-giftiger Sondermüll!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von jaketyler89
28.02.2017, 17:03

und wie und wo tauschen? Gibt sowas im Bauhaus? Wie mache ich das?

0
Kommentar von jaketyler89
28.02.2017, 17:06

muss ich vorm Tausch den Strom abstellen?

0

Vielleicht ist es nur ein Wackelkontakt oder die Röhre muß ausgewechselt werden.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von jaketyler89
28.02.2017, 16:26

und wie stelle ich das erstere fest? röhre auswechseln. Ich bin Elektronik und Haushalt Nerd. Muss Strom dafür abgestellt sein?

0
Kommentar von jaketyler89
28.02.2017, 18:08

Danke man!!!

0

Was möchtest Du wissen?