baby schreit wie am spieß 2-3 stunden nach einschlafen!?!

10 Antworten

Vielleicht hat es schlecht geträumt, vielleicht entwickelt es sich gerade in anderer Richtung, dann leidet der Schlaf immer.

Wenn sie es braucht, dann nimm sie aus dem Bett, halt sie auf dem Arm, bis sie wieder einschläft oder nimm sie mit in Dein Bett. Es ist nur eine Phase, das geht von alleine vorüber (auch wenn Du das im Moment nicht glauben kannst) - und je mehr Du auf sie eingehst und ihr gibst, was sie braucht, desto entspannter ist es für alle Beteiligten!

Und laß Dir nichts einreden, daß Du sie nie wieder aus Deinem Bett bekommst - das ist absoluter Quatsch! Du mußt es nur richtig machen - d.h. immer mal wieder versuchen - dann klappt das auch problemlos!

Hör auf Deinen Bauch und trau Dir was zu!

ja ich nehm sie eh immer raus!! hilft am besten!! ich versuche so gut wie möglich auf sie einzugehen!! mach eigentlich alles momentan was sie braucht und will!! aber ist momentan fast zum verzweifeln da es eigentlich immer um die selbe zeit passiert!!!

0
@mkahf1

Kopf hoch und durchhalten! Es geht vorbei - versprochen! Macht sie motorisch große Fortschritte? Zieht sie sich jetzt hoch, steht frei oder fängt sogar schon an zu laufen? Wenn das für sie wieder "normal" ist, dann schläft sie auch wieder besser bzw. durch!

0
@ErsterSchnee

ich hoffe!! ist ja erst sein einer woche so, aber kommt dir vor wie eine ewigkeit!! ja muss sagen sie ist sehr wiff, stehen kann sie schon sein über 1 monat, mit anhalten natürlich!! ;-) was allerdings sein könnte sie beginnt zu krabbeln, von tag zu tag mehr meter!! ( sie krabbelte bis jetzt nicht da sie sich lieber an allem hoch zog!! und jetzt eben stehen kann wie eine nummer 1 ;-)

0
@mkahf1

Dann warte ab. Das längste war bei uns mal acht Wochen - kam mir vor wie 50 Jahre! Aber ist inzwischen auch quasi vergessen, und dabei sind die beiden erst zwei und vier!

0
@ErsterSchnee

danke für die hilfe!! ja es ist ja so auch immer alles schnell vergessen!! und was in so einem kleinen kopf vorgeht werden wir nie erfahren!! nochmals danke für die ermutigung

0

meine tochter hat bei den zähnen immer so reagiert, natürlich sind auch entwicklungsphasen mit im spiel, vieles wird im schlaf verarbeitet. sei bitte immer zur stelle, wenn dein kind schreit, alles andere ist unmenschlich. wir haben bei unserer tochter auf jeden mucks reagiert, sie hat auch bis sie 2,5 jahre alt war, mit in unserem bett geschlafen, dann wollte sie nicht mehr. sie ist so ein liebes und ausgeglichenes kind und hat vollstes vertrauen zu uns, weil sie weiß, dass wir immer für sie da sind.

Also wenn es immer die gleiche Zeit ist, dann ist das vielleicht zur Verdauung, meine Mutter at mir erzählt dass ich immer um 16Uhr geschrien habe, sie hat mich schreien lassen. Babys können sich nicht so bewegen wir wir grossen und deswegen müssen sie schreien zur verdauung, oder das Baby mag nicht so aleine im Bettchen liegen?

schreien für die verdauung? wo hast du den humbug her?

und säuglinge können sich nicht so bewegen wie erwachsene? da bist du auf dem holzweg. leg dich mal auf den rücken und versuch mal ne halbe stunde in der luft herumzufuchteln und zu strampeln, wirst sehen, daß du das nicht schaffen wirst.

0
@ordrana

Ja wie gesagt von meine Mutter, ist doch komisch wenn man seine festen schreizeiten hat, dann klingt das doch irgendwie logisch, aber wissen tu ich das nicht.

0

Hallo, genau das Problem hatte ich mit meinem Sohn auch! Ich nannte es irgendwann den "Kontrollruf" das noch alle da sind besonders die Mama. Ich würde wenn der "Kontrollruf" kommt ins Zimmer gehen sie kurz hoch nehmen beriuhigen, gut zureden, vielleicht was singen. Am Anfang vielleicht bis sie wieder schläft, später dann nur beruhigen wieder ins Bett legen. Wenn sie wieder schreit, 5 minuten schreien lassen, wieder rein selbes spielchen von vorne. Dann würde ich die Zeitabstände langsam in 5 Minuten schritten verlängern. Bei meinem Sohn hat das super funktioniert! Heute 3 Jahre, schläft er durch, es sei denn er träumt schlecht, dann darf er auch zu mama und Papa ins Bett. Klar ist das hart, einfach schreien lassen. Allerdings anders tust du dir, deinen Nerven, deinem Partner und vorallem deinem Kind auch nichts gutes. Aber um zu hundert Prozent eine Krankheit oder ähnliches auszuschliessen würde ich dir raten zum Kinderarzt zu gehen. Vielleicht ist aber auch im moment aus was für Gründen auch immer euer Alltag hektischer als sonst. Glaube mir die kleinen haben super feine Antennen und merken jede noch so klitze kleine Veränderungen. Kann auch daran liegen. Aber Kopf hoch, das wird schon wieder!

Also meine Tochter ist 17Monate alt und wird seit etwa einer Woche nachts wach. Die ersten beiden nächte (als das anfing) hab ich sie raus gehohlt. Als das dann weiter ging, bin ich nachts nur noch ins Zimmer rein, hab ihr den Schnuller gegeben und bin wieder raus. Auch die letzte Nacht war sie wieder um die gleiche Uhrzeit wach. Sie schläft dann auch wieder alleine ein, wenn ich ihr den Schnuller gegeben habe. Sie steckt gerade in einem Entwicklungsschub und deshalb heißt es durchhalten. Das vergeht wieder. Es kommt sonst nur einmal im Monat höchstens vor das sie mal Nachts wach wird. Jetzt sind es schon alleine in 8Tagen 5mal. Viel glück.