Autositz für Hund, aber wie wird der Gurt angelegt?

9 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Also ich halte die Dinge für totalen Schwachsinn- sorry... Ein einfaches Brustgeschirr für's Auto tut's allemal! Da ist dann auch ein kleiner GUrt dabei, mit dem der Hund gesichert wird. DIese Sitze bieten KEINERLEI Schutz und erhöhen sogar das Risiko der Verletzung, wenn die Tiere dann noch höher sitzen.

http://www.hundezubehoer.edingershops.de/Hunde-sicher-transportieren/Autoschondecken+Hundedecke/Autositz-fuer-Hunde-TRIXIE-45-x-38-x-37-cm-schwarz-beige::91115626.html

Hier hast Du mal ein Bild davon, wie das im Auto aussehen soll. Vielleicht hilft Dir das weiter (weiß ja nicht genau, welchen Sitz Du hast, aber ich hab mal gegoogelt und die sehen im Prinzip alle gleich aus und auch die Befestigung ist immer die gleiche)!

http://www.loungepets.com/epages/17130932.sf/deDE/?ObjectPath=/Shops/17130932/Categories/%22Hund%20unterwegs%22/Autositze&gclid=CLeX3vthJ4CFRyFzAodUlCmpA

Hier sind auch noch mal eine Menge Bilder dabei- vielleicht hilft Dir das! Denk aber lieber über eine vernünftige Sicherung Deines Hundes nach- er wird es Dir im Falle eines Unfalls sicher danken!

0

Das hilft um dich einigermassen zu schützen und den Vorschriften zu genügen. Dem Hund hilft das bei keinem Unfall.

Das sicherste für alle seiten ist ne vernünftige Kuststoffbox (am besten ne Flugbox) und die ordentlich verzurrt.

0
@Tibettaxi

Du hast vollkommen Recht! Deswegen auch mein Hinweis auf eine ordentliche Sicherung!!! Ich denke auch, dass eine Box sicherer ist, als dieser sogenannte Autositz- keine Frage. Aber ehe man gar keine Sicherung hat, ist es besser, ein Sicherheitsgeschirr mit entsprechendem Gurt zu nehmen- das gibt dem Hund im Falle einer Vollbremsung wenigstens etwas Halt. Wobei ich das für große Hunde sehr unpraktisch finde. Die gehören für mich so oder so in den gesicherten Kofferraum- entweder direkt in eine Box oder eben abgetrennt durch fest installierte Hundegitter.

0
@Melly1878

Da die Gurte keine Kräfte aufnehmen und viel zu schmal sind töten sie in vielen Fällen den Hund.

Ich bin da etwas vorbelastet weil ich bvor ca 30 jahren einen Unfall einer alten Dame mit ansehenn musste. Die dumme Oma uist mit 50 gegen nen Linienbus gerast (sie hatte in übersehen stand inne Zeuitung). Da weder Bus noch ihr Pontonmerzedes irgendwelche Kräfte aufnehmren ist der kleine Hund von der Hecjkablage bis zur windschutzscheibne geflogen und die war stabil - er lag dann als m,atschklumpen auf dem Armaturenbrett. War niocht schön das.

Schau mal hier da gehts um ähnliches:http://www.gutefrage.net/frage/besteht-fuer-hunde-eine-anschnallpflicht

Und die Trixiekiste ist in jedem Fall besser als nichts und besser als ein gurt weil. sie Kräfte aufnimmt.

Die Atlas boxen sind bisher bei tests am besten weggekommen

0
@Tibettaxi

Es gibt von einer Firme Sicherheitsgurte für Hunde, die sehr stabil, gut gepolstert und auch breit genug sind. Sind auch mit einer Geschwindigkeit von 50 km/h TÜV geprüft. Kosten allerdings auch eine Stange Geld (weit über 100 Euro).

0
@hundini

Wieder was gelernt :-) Wobei da jede Box biliger sein dürfte (und das Auto bleibt sauzber)

:-)

0

habe mir das gerade angesehen udn gelesen. dieser sitz ist kein schutz für den hund im auto, sondern nur bequem. da kann man auch eine decke oder ein schaumstoffkörbchen hinlegen. ich würde das teil zurückgeben und eine vernünftige box kaufen.

0

es gibt da Hundegurte mit Adapter für normale Sicherheitsgurte, sprich dort wo der normale Gurt eingesteckt wird

Das hilft um dich einigermassen zu schützen und den Vorschriften zu genügen. Dem Hund hilft das bei keinem Unfall.

Das sicherste für alle seiten ist ne vernünftige Kuststoffbox (am besten ne Flugbox) und die ordentlich verzurrt.

0

Wir haben ja nun mal größere Hunde - aber vielleicht hilft dir das auch. Wir haben normale Gurte und diese verbinde ich über eine Art Gurt mit Adapter ( aus z. Bsp. dem "Tierhaus" ) mit dem Gurthalter; gleichzeitig haben wir zwischen Fond und Rücksitzen ein stabiles Netz ( gabs bei unserem Fahrzeug gratis dazu/ ist so eine Art Rollo - gibts aber wohl auch bei ATU ). Klappt bisher prima! Die Hunde können sich trotzdem relativ frei bewegen und durch das Netzt ist meiner Meinung nach auch der Fahrer relativ gut geschützt.

Einen hochwertigeren Hunde Autositz - nicht mit lästigen Gurten zur Montage am Sitz - sondern einer Metallkonstruktion zur Fixierung an der Kopfstütze gibt es von kito. Z.B. hier zu haben: http://www.hundekoerbchen.info

Hallo! Ich hatte so zwei so Dinger mal für meine kleinen Hunde. Mit dem Jack Russell hat das gut funktioniert. Die Kleine hat das bei der ersten Fahrt unglaublich nervös gemacht, deswegen hat sie sich so lang im Kreis gedreht bis ihr Fuß eingewickelt war an diesem tollen Gurt. Eine Vollbremsung und der Fuß wäre weg gewesen. Ich hab übrigens Sage und Schreibe 30 Min.gebraucht um das Bein zu befreien (ich dachte das Bein wäre sicher gebrochen, war er aber Gott sei Dank nicht.) Ich habe dieses Teil sofort entsorgt und die zwei haben wieder ihre Box bekommen. Ich würde dir ebenfalls empfehlen, das Teil nicht herzunehmen. Das ist nämlich schon gefährlich bevor was passiert. Würde eine Box nehmen und die ordentlich befestigen.

Was möchtest Du wissen?