Autorin werden trotz rechtschreibschwäche?

11 Antworten

Viel Fantasie bringen viele mit - da muss noch einiges an neuen Ideen (also bittebitte nicht der 143. Vampirroman) und gut ausgebaute Protagonisten dazukommen (nichts ist ärgerlicher als Langweiler als Hauptfiguren im Roman)und ein einigermaßen logischem Aufbau. Wenn das bei dir so ist, könnte das vielleicht möglich werden. Das fängt bei der Rechtschreib- und Grammatikschwäche an: Ist das eine vom Arzt festgestellte oder hast du vielleicht einfach einen richtig schlechten Deutschlehrer von der üblen Sorte, die wir alle kennen? Dann wäre das überhaupt kein Problem, das könntest du nämlich selbst lernen. Falls nicht, dann bräuchtest du allerdings eine ganze Portion Glück und eine sehr verständnisvolle Lektorin/Korrektorin. Aber sieh es mal so: Wenn deine Ideen so super wären, dass der Verlag mit deinen Büchern ordentlich Geld verdient, würde er dir eine Korrektorin bezahlen. Aber bedenke: Im realen Leben kann kaum ein Mensch von der Schreiberei leben. Denk einfach mal dran, wie viele Fußball spielen und wie viele davon leben können. ... so ists auch mit dem Schreiben - viele tun es, wenige können das professionell.

Word und Co. helfen Dir bei der Rechtschreibung, und mit der Zeit wirst Du eh' besser, wenn Du viel schreibst.
Und HIER in GF gehörst Du, trotz kleiner Fehler in Deinem Text, eindeutig zu den besten 10% in Puncto Rechtschreibung. Allerdings liegt der Durchschnitt hier SEHR niedrig (:o|.
Ich drücke Dir die Daumen und komme mir in ein paar Jahren ein signiertes Exemplar Deines ersten Bestsellers abholen (;o)

Vergiss es! 1.) Rechtschreibung muss nicht gerade super sein, das wäre kein Hindernis. Aber es ist auch eine Frage des Stils, kannst du dich treffend, prägend, elegant usw. ausdrücken. 2.) Ich gehe davon aus, dass du noch sehr jung bist. Also: es ist für Verlagslektoren ein Gräuel, sich mit Manuskripten von Möchtegern-Autoren auseinanderzusetzen, sei es von Intellektuellen, sei es von Jungen, die noch nicht viel erlebt haben. Frag dich ehrlich, wer soll deine Fantasien lesen? Es sollten nur Leute Unterhaltungsücher schreiben, die schon wirklich viel erlebt haben, vieles durchgemacht haben usw.

Mein Tipp: Schreib Tagebuch und fang an Literatur zu lesen, Literatur meine ich, nicht Schundromane und so. Das hilft dir zu besserem Deutsch, dein Stil verbessert sich.

Viel Glück

Kann ein 10-jähriges Mädchen ein Buch schreiben?

Hallo ich bin ein 10.jähriges Mädchen und würde gerne ein Buch schreiben. Es soll aber kein Bilderbuch sein,sondern eher ein Abenteuerbuch. Ich will jetzt nicht fragen WAS ich schreiben soll sondern OB ich schreiben DARF. Nun ja ich hab ziemlich viel Fantasie und wüsste auch schon um was es geht.Nun ich wollt fragen,ob ich das darf?? Und es soll kein Bestseller werden. Aber ich lese auch sehr gerne und schreibe auch sehr gerne. Und angenommmen ich darf es schreiben.Wie kannn ich das dann veröffentlichen ich mein: Welchen Verlag oder so? Und wie kann ich den bekommen?? Nun ich hoffe ihr könnt meine Frage beantworten und wennn ich das darf mir auch einen guten Verlag vorschlagen. Danke,und ich hoffe ihr werdet mir helfen!! Lg,Leasi!!

...zur Frage

Welchen Weg kann ich gehen um Kampfpilot zu werden?

Hey ich (m/16) habe schon seit dem ich ein kleinkind war den traumberuf kampfpilot. Ich bin zurzeit auf der Realschule in der 9 Klasse. Jedoch habe ich erfahren dass man das Abitur braucht um Kampfpilot zu werden. Nun würde ich gern wissen welche Wege ich nach der Realschule gehen muss um meinen Traum zu verwirklichen. Es währe ziemlich bitter wenns an dem schulabschluss scheitert da ich alle körperlichen vorraussetzungen habe (keine Sehschwäche,gut gebaut,keine Füllungen,...). Währe dankbar für jede Antwort. Vllt ist ja unter euch selber ein Soldat der mir da weiterhelfen kann :P

...zur Frage

Schlafparalysen: Angst vor den Besuchern

Hey Leute!

Ich hab jetzt keine Lust zu erklären was luzide Träume oder Schlafparalysen sind (muss ich denke mal auch nicht, oder?), also fang ich gleich mal an. Bisher hatte ich nur einen luziden Traum, danach hab ich aufgehört, weil ich richtig Panik vor so einer Schlafparalyse hatte. Heute habe ich wieder etwas darüber gelesen und habe wieder Angst ein zu schlafen ._.

Ich weiß, hört sich irgendwie dumm an, aber ich glaube halt ziemlich an alles was mit Esoterik und so zu tun hat und ich hab also auch ziemliche Panik vor diesen Besuchern. Bisher hatte ich auch noch nie eine Schlafparalyse .. deswegen weiß ich auch nicht, wie schlimm sowas wirklich ist. Aber kann mir jemand vielleicht Tipps geben wie ich eine Schlafparalyse verhindern kann oder von mir aus auch in einen luziden Traum umwandeln kann?

Und ich will jetzt bitte keine blöden Kommentare hören, sondern nur ernsthafte Antworten, die mir helfen :b

...zur Frage

Was ist los mit mir? Bin ich noch normal? Sorgen um mich selbst?

Hey Leute...

Also ich habe da mal eine Frage... Die Geschichte hinter der Frage ist aber ziemlich absurd...

Viel Spaß beim Lesen...

Ich bin ein Junge, werde bald 14 Jahre alt und bin schon immer ziemlich anders gewesen. Schwer zu beschreiben... Ich nehme schon seit ich klein bin die reale Welt nicht richtig wahr. Ich konnte mich noch nie so richtig mit ihr anfreunden, also habe ich mir in meinem Gedächtnis meine eigene Welt erschaffen. Schon seit ich klein bin. Seitdem her nehme ich die reale Welt einfach nicht mehr wahr. Oft habe ich Phasen, wo ich denke, dass die Welt gar nicht existiert und dass alles ein großer Traum wäre, aus dem ich erst erwache, wenn ich tot bin.

Dazu kommt noch, dass ich so sehr in meine eigene Fantasie-Welt vertieft bin, dass ich die reale Welt komplett vergesse und nicht mehr wahr nehme. Andauernd träume ich von meiner Welt...

Außerdem bin ich eine Nachteule, dass heißt, dass ich immer am Wochenende oder in den Ferien Nachts hellwach bin und tagsüber tief und fest schlafe. Wenn Schule ist, ist es nicht so und ich habe einen normalen Schlafrhythmus. In den Nächten male ich mir meine absurdesten und verrücktesten Träume aus, die komplett unmöglich sind. Das Ganze geht schon seit Jahren so und ich vergesse die reale Welt komplett. Manche Leute sagen, ich würde auch ziemlich verträumt und deprimiert rüber kommen. Außerdem bin ich auch ziemlich schüchtern und rede so gut wie nie.

Für mich gibt es nur mich und meine Fantasie-Welt. Die reale Welt ist mir total egal, nach dem Motto, dass ich sowieso irgendwann sterben werde.

Ist das noch normal? Ist das normal in meinem Alter, dass man so träumerisch ist? Oder ist das schon eine bestimmte Krankheit?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?