Autokennzeichen Italien - kann man erkennen, woher das Fahrzeug kommt (Region)?

2 Antworten

Pkw-Kennzeichen

Die Kennzeichen beginnen in der Regel mit zwei Buchstaben, welche die Provinz angeben. Eine Ausnahme bildet hier die Provinz der Hauptstadt Rom, deren Name ausgeschrieben wird (Roma). Den Provinzkürzeln folgend findet sich ein Symbol des italienischen Staates, ab 1948 das stilisierte Nationalwappen mit den Buchstaben RI für ’’Repubblica Italiana’’. Es folgt eine Unterscheidungsnummer. Bis 1985 waren die Lettern weiß (Provinzkürzeln orange) und der Grund schwarz. Diese wurden aber eingestellt, weil die Schilder aus Kunststoff waren und bei Unfällen, Vandalismus, Anschlägen o.ä. bis zur Unkenntlichkeit verbrannten. Danach wurden reflektierende Kennzeichen aus Aluminiumblech mit weißem Grund und schwarzen Lettern eingeführt. Das Ausgabeprinzip blieb aber erhalten. neues Euro-Kennzeichen mit Zulassungsjahr und Region Euro-Kennzeichen aus Italien, mit Angabe von Provinz (Bozen/Südtirol), Zulassungsjahr (1999) und Provinzwappen ab 1994 [Bearbeiten]

1994 wurde das System durch ein landesweites System ersetzt, bei dem die regionale Herkunft nicht mehr erkennbar ist; stattdessen wurde die Letterkombination fortlaufend, beginnend mit "AA 000 AA", vergeben. Die Buchstaben I, O, Q und U werden allerdings nicht verwendet. Seit der Einführung der Euro-Kennzeichen (ab BC 001 AA) im Jahre 1999 besteht wieder die Möglichkeit, Fahrzeuge regional einzuordnen. Neben dem Euroband (europäische Flagge und I) am linken Schilderrand gibt es ein weiteres am rechten Rand, in dem der Besitzer Zulassungsjahr und Provinzkürzel vermerken lassen kann, jedoch nicht muss. Die Autonomen Regionen und Provinzen Italiens (Südtirol, Trentino und Aostatal) führen außerdem ihre Landeswappen im rechten blauen Streifen des Kennzeichens. Allerdings lässt sich an den Provinzkürzeln eigentlich nur der Ort der Erstzulassung ablesen, da die Nummernschilder fest an das jeweilige Fahrzeug gebunden sind und auch bei Umzug oder Wechsel des Besitzers nicht mehr geändert werden. Bei den seit 1999 ausgegebenen Kennzeichen ist zwar der Austausch der Provinzkürzel, die nur aufgeklebt sind, möglich, wird aber kaum praktiziert.

Für Fahrzeuge, die am Heck ein zweizeiliges Kennzeichen benötigen (Geländewagen, US-Importe usw.), sind die Kennzeichen von ZA 001 AA bis ZZ 999 ZZ vorgesehen.

de.wikipedia.org/wiki/Kfz-Kennzeichen_%28Italien%29

Prinzipiell kann man also anhand der Buchstaben auf den neusten Kennzeichen nicht mehr direkt ablesen, wo das Fahrzeug zugelassen wurden, wenn der Zulassungsbezirk nicht im rechten blauen Feld vermerkt ist (was ja keine Pflicht ist).

Es gibt aber einen Trick, wie man das doch rausbekommen kann. Die Kennzeichen werden zentral hergestellt, angefangen mit AA 000 AA und man produziert dann in den Serien aufsteigend die Schilder. Die werden dann in kompletten Kontingenten an die verschiedenen Provinz-Zulassungsstellen ausgegeben und sind somit in Teilen immer zusammenhängend. Das heißt, es werden z.B. die Schilder von AA 000 AA bis AA 999 AD an Rom ausgegeben, Milano bekommt dann AA 000 AE bis AA 999 AH und die Serien AA 000 AJ bis AA 999 AK gehen an Verona (die Beispiele stimmen jetzt nicht, nur als Verdeutlichung). Und damit und den Listen auf der u.a. Seite kann man rekonstruieren, wo das Fahrzeug zugelassen wurde. Allerdings bleiben die Schilder bei einem Umzug am Auto, so dass man nicht 100%ig sagen kann, dass der Wagen aktuell noch in der gleichen Provinz zugelassen, es zählt nur die Erstzulassung!

Anhand der Tabellen kann man nun sehen, dass die Serie von DT xxx AA bis DT xxx AF an Roma ausgegeben wurde, somit wäre DT 779 AB auch in Rom erstzugelassen worden.

hatätäpä-wäwäwä.targheitaliane.com/visualizza_1994.php?P1=DT

hatätäpä-wäwäwä.targheitaliane.com/visualizza1994prov.php?prov=Roma

Was möchtest Du wissen?