Auto was nicht angemeldet ist transportieren?

13 Antworten

Hallo! Wenn Du selber keinen Führerschein hast, brauchst Du auf jeden Fall einen mit Führerschein B, BE sonst musst Du ihn schieben könnte schleppend werden. Ein vorrübergehendes Kennzeichen musst Du bei der Zulassungsstelle glaub ich beantragen ist ja nur für den Transport. Wenn das Auto nicht mehr fährt und Du es abschleppen musst dann brauchst Du glaub ich keine Kennzeichen. Ruf doch mal Deine Zulassungsstelle an, die geben Dir bestimmt Auskunft.

Veil Spaß dann beim basteln

Das geht nur mit einem Transportanhänger. Auch bei einem Abschleppseil nimmt das Fahrzeug am Verkehr teil und braucht Anmeldung und Versicherung.

Den würde ich auf einem Anhänger transportieren.

Um ihn 400 km zu schleppen, muß er wahrscheinlich angemeldet sein (rote Nummer) und man muß LKW-Führerschein haben.

Also, Abschleppen (richtig: Schleppen bei der Entfernung) über die Entfernung ist rechtlich nicht zulässig (kann teuer werden, wenn man erwischt wird); rotes Kennzeichen entweder Zulassungstelle oder Kfz-Händler (Achtung: auch da haben sich die Vorschriften aktuell geändert); Anhängertransport: natürlich die beste Lösung. Zugfahrzeug muss allerdings für die Anhängelast (Hänger + transportiertes Fahrzeug) ausgelegt/zugelassen sein. Der Fahrer des Zugwagens muss die für das Gespann erforderliche Fahrerlaubnis haben.

Wo stehst das, daß man ein Auto nicht 400 km schleppen darf?

rechtliche Quellenangabe.

0
@ReinerUnsinn

Betriebsunfähigkeit infolge nicht behebbarer technischer Mängel liegt vor, wenn die verkehrssichere oder bestimmungsgemäße Verwendung nicht mehr möglich ist und diese auch nicht vor Ort ohne größeren Aufwand wieder hergestellt werden kann. Der Nothilfegedanke impliziert, dass ein Abschleppen vom Pannenort nur zu bestimmten Zielorten auf kürzestem Weg zulässig ist. Zu diesen Zielorten gehören die nächste geeignete Werkstatt, ein nahegelegener Standort oder Verschrottungsbetrieb oder der nächste Verladebahnhof. Entfernungen bis 45 km werden teilweise als zu weit gesehen, weil es dann an dem Notgesichtspunkt fehlt (OLG Celle NZV 1994, S. 242). Ist die Entfernung zu groß, muss das Kfz verladen werden.

http://de.wikipedia.org/wiki/Abschleppen

0

Hänger: Ist möglich, dann brauchst du aber Führerschein, Auto das den Hänger zieht, Hänger der für Autotransport geeignet ist. Und natürlich alles zueinandr passend ;)

Abschleppen ist nicht erlaubt. Das darf man nur bei einer Panne und nur bis zur nächsten Werkstatt (Achtung! Auch hier niemals Autobahn nutzen, wenn das Auto auf der Autobahn liegen bleibt, nächste Ausfahrt raus)

Rote Kennzeichen: gibt es nur noch für Händler. Wenn du also nicht zufällig jemanden kennst, der dir welche leihen kann, dann kannst du die gleich wieder vergessen.

Beste Möglichkeit, wenn das Auto fahrtauglich ist: Kurzzeitkennzeichen. Die gelten 5 Tage (oder 3? bin mir nicht ganz sicher...). Du bekommst sie bei der Zulassungsstelle. Kosten sind hier: etwa 30€ für die Schilder + ein bisschen Gebühren (glaube so 20€) und Versicherung. Versicherung wird wenn du das Auto anschließend auch dort anmeldest nur den normalen Tagessatz berechnen. Wenn nicht, dann kostet das etwa 70€ extra, je nach Versicherung.

Was möchtest Du wissen?