Ein Auto hat mir die Vorfahrt genommen. Kann da noch was kommen?

12 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

1.) Du weißt nicht, wer er ist, er auch nicht, wer Du bist. Somit also erledigt.

2.) Was hast Du in der Mitte der Fahrbahn verloren? Es gilt immernoch das Rechtsfahrgebot, nach welchem Du Dich, wie es dort heißt, "äußerst rechts" fahrend aufzuhalten hast. Das kann im Haftungsrecht doch eine Rolle spielen, da gehen Versicherer gerne her und lagern eine Teilschuld auch bei Dir ab, auch wenn der Dir die Vorfahrt genommen haben mag (was sich eher nach Vorrang anhört).

3.) Und er ist zunächst nach Deiner Schilderung von dannen gefahren, damit kannst Du auch gehen, wenn der nicht mehr da ist, was sollst Du noch dort.

Letztlich, da kommt garnichts. Erledigt.

Super, das war ein Autofahrerklassiker. Geh zur Polizei und mach ne Anzeige wegen Fahrerflucht. Hast du dein Rad genau geprüft? Bist du sicher, daß dein Vorderrad keinen Schlag hat? Ich habe einmal einen Autofahrer fahren lassen und später erst bemerkt, daß der Rahmen verzogen war....

Wenn, Dann sollte für ihn was kommen. Da solche Situationen beim Radfahren immer möglich sind : Zukünftig Zeugen sichern, Fotos (Handy) machen, Kennzeichen notieren.

Auto nimmt Fahrrad Vorfahrt, Fahrrad ist 100% schuld.

Hey!

Vor ein paar Tagen bin ich mit dem Fahrrad, ein MTB, auf dem Radweg gefahren.

Auf einmal war es Taxigelb vor mir und ich konnte nur noch eine Vollbremsung machen bin

aber trotzdem an das Auto gefahren.

Das Auto kam aus einer Einfahrt.

Bei mir hatte die Federgabel 2 kleine Kratzer.

Am Auto war nur Dreck, weil ich vorher im Wald gefahren bin.

Polizei kam auch und sagte dem Autofahrer, dass ich Vorfahrt habe.

So weit so gut. In dem Auto waren 6 Leute. Ich hatte versucht Leute anzuhalten als Zeugen.

Sind natürlich alle weggerannt.

Jetzt der Knaller:

Ich habe jetzt hier den Schaden der am Auto angeblich ist.

knapp 6000€.

Und der Anwalt vom Autofahrer sagt, dass ich unachtsam gefahren bin. Und das der Unfall nur durch mich passiert ist.

Ich glaube ich bin im falschen Film. Die Unschuldigen werden zum Hauptschuldigen.

Ich selber bin gelernter Kfz-Mechaniker und ich weiß, wie Schäden für 6000€ aussehen.

Da sind die Scheinwerfer, Stoßstangen, u.a. kaputt und dann kostet das 2000 bis 4000€.

Was kann man gegen so eine Frechheit machen?

Anwalt geht nicht, da ich Student bin und jetzt schon über 20.000€ Schulden habe.

...zur Frage

Auto wurde auf Privatparkplatz beschädigt, Versicherung will nicht zahlen und meint dass jeder seinen eigenen Schaden zahlen muss. Stimmt das?

Beim Parkvorgang auf einem Privatparkplatz ( bei der Bank ) wollte der Fahrer zwischen zwei anderen Fahrzeugen einparken. Die Beifahrerin des linken Autos schaute nicht nach hinten und öffnete die Tür worauf der Fahrer der Parken wollte mit seinem Kotflügel und Scheinwerfer in die Türe fuhr da er so schnell nicht bremsen konnte. Die Fahrerin entschuldigte sich für das Verhalten ihrer Mutter ( Beifahrerin die die Tür öffnete ) und nahm die Schuld sofort auf sich. Sie wollte keine Polizei. Da die Versicherungsagentur des Geschädigten in der Nähe war ging die Frau mit dort hin. Sie sagte dem Bearbeiter dass sie Schuld sei und gab alle nötigen Informationen zur Klärung des Schadens. Ihre Versicherung gab bekannt, dass der Schaden die Haftpflicht der Mutter zu tragen hat. Diese meinte dann, dass jeder seinen Schaden selber zu tragen habe da es auf einem Privatgrundstück passiert sei. Was stimmt nun ? Es ist ein öffentlich zugänglicher Parkplatz den die Kunden der Bank währen des Bankbesuches nutzen dürfen. Beide sind Kunden und beide hatten auf der Bank was zu erledigen. Die Mutter gab zu nicht geschaut zu haben. Heist das, dass alle Bagatellschäden auf Privatparkplätzen die aus versehen passieren jeder selber zu tragen hat ? Dann brauch ja keiner wirklich aufpassen wenn er beim einkaufen auf dessen Privatparkplatz einen Schaden anrichtet oder wie verhält sich das ? Selbst die Polizei sagte, dass eine Anzeige nichts bringen wird da die Beschuldigte ja sagen könnte, dass sie unter Schock stand und nicht wusste was sie sagte. Was soll man da machen ?

...zur Frage

Was wird nun auf den Autofahrer zukommen (Crash mit Rettungswagen im Einsatz)?

Habe heute live auf einer großen Ampelkreuzung einen Horrorunfall mitbekommen. Von links kommt hörbar ein Krankenwagen im Einsatz. Ich stehe auf der Linksabbiegerspur und die zwei Spuren rechts neben mir gingen geradeaus und hätten eigentlich grün gehabt. Da schießt dann plötzlich ein Auto ohne Achtung auf das Martinshorn auf die Kreuzung und fährt direkt ungebremst in den Rettungswagen herein (Bereich des vorderen Kotflügels). Der Rettungswagen lief nach dem Zusammenstoß auch noch auf den Ampelmast auf...

Laut Zeitung wurde nur ein Beifahrer im Krankenwagen schwer verletzt, die anderen leicht (auch eine ältere Patientin im Wagen)

Was wird nun auf diesen Fahrer zukommen?

...zur Frage

Wer hat Vorfahrt - Fußgänger oder Autofahrer?

Hallo, ich bin heute einen Bürgersteig langekommen. Links war eine Ausfahrt von einem Geschäft. Aus dieser Einfahrt kam ein Auto. Ich bin weitergegangen - der Autofahrer ist weitergefahren. War knapp, ich musste zur Seite hüpfen. Wer hatte - rechtlich gesehen - Vorfahrt? Und ändert es etwas, wenn der Autofahrer von rechts gekommen wäre?

...zur Frage

Ist es nötigung wenn autofahrer an einem Zebrastreifen einen Menschen andeuten wollen zu überfahren?

also ein kumpel ist langsam über den zebra streifen gegangen und hat den auto fahrer provoziert und gezeigt das er anhalten muss weil er zu schnell war wegen zebra streifen dann hat der autofahrer ganz dicht auf ihn angefahren so als würde er ihn überfahren wollen ist das nötigung?

...zur Frage

Wer war im Unrecht? Das Auto oder ich als Fahrradfahrer?

Ich wurde heute das erste mal von einem Auto auf einem Zebrastreifen angefahren. Ich bin mit meinem Fahrrad über einen Zebrastreifen mit roten Radweg gefahren (also genieße ich doch auch die Vorfahrt auch als fahrradfahrer). Außerdem war vor dem Zebrastreifen ein Vorfahrt gewähren Schild und über dem das weiße mit einem Fahrrad. Der Autofahrer hätte doch locker anhalten müssen und mich gesehen haben, denn der Radweg vom Fußweg ging nur in eine Richtung undzwar über die straße.

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?