Ausziehen mit 18, ohne geld, ist das möglich?

7 Antworten

du hast kein >tifftigen grund<,vater staat auf die tasche zu legen,unterstützung hast du nur von deine eltern zu erwarten (die es aber nicht können)also bleib zu hause im "elternhotel" ausserdem sind andere schlechter dran

wenn du in einer ausbildung wärst, würdest du unterstützung bekommen aber wenn zuhause kein ernster fall vorliegt weshalb du ausziehen musst, deine schule nicht zu weit weg ist das du nicht hin kommst mit bus, bahn etc. sieht es eher schlecht für dich aus

wenn kein wirklich triftiger grund vorliegt, was dich zum ausziehen bewegen würde, wird dir auch das jugendamt bzw. die arge keinerlei unterstützung geben. wenn es deinen eltern finanziell nicht möglich ist dir eine eigene wohnung zu finanzieren (und ich schätze das ist heutzutage in 85% der fälle so, dass eltern nicht aus einer laune der kinder heraus denen ein leben in einer eignen wohnung komplett finanzieren können) wirst du wohl daheim wohn bleiben müssen bis du eigenes geld verdienst. wie dir geht es millionen anderen, also arrangiere dich mit der situation. ich kenne leute, die haben während des abi/ausbildung nebenbei gearbeitet und den eltern noch kostgeld gezahlt.. also denke ich kannst du dich sehr glücklich schätzen in deiner situation

Was möchtest Du wissen?