Ausrede für stationäre Therapie.

8 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

 

Hallo Lovely,

Du musst in eine Klinik zum durchchecken (ob das jetzt psychosomatisch ist oder körperlich spielt keine Rolle). Damit Lügst Du nicht und sagst doch nicht alles, ersparst Dir unötig Stress.

Wenn man in eine Psychosomatische Klinik geht geht ist man noch lang kein Psycho, da lassen sich Manager, Lehrer, Hartz4-Empfänger....behandeln, das hat also nichts zu sagen.

Im Vordergund steht, dass Du etwas für Dich, Deine Gesundheit tust.

Dort gibt es sicher auch Mitpatienten in Deinem Alter in der gleichen Situation, mit denen, bzw mit den Therapeuten kannst Du ja auch noch besprechen was sie für Tipps diesbezüglich haben.

Mach Dir da keine Sorgen, für Deine Therapie wünsche ich Dir viel Erfolg

Liebe Grüße

zitro

 

Darüber möchtest Du nicht reden, fertig.  Wenn man anfängt zu lügen, muss man danach weiter lügen und irgendwann hat man eine Lawine losgeschlagen und kann einen Schneemann aus all seinen Lügen bauen und sowas kommt auch immer raus, also gar nicht erst damit anfangen. Was man nicht sagen will, das sagt man einfach nicht.

Wie wärs, wenn du einfach sagst, du bist in der Kur. Das sagen die meisten. Gibt ja viele Kuren, zum Beispiel am Meer bei Atemwegserkrankungen oder Kuren nach Unfällen und Kuren zum Abnehmen und eben auch psychische Kuren

Was möchtest Du wissen?