Auslösekennlinie für B 16 LS Automat ablesen?

...komplette Frage anzeigen

3 Antworten

  • Y-Achse = Zeit, X-Achse = Strom
  • linker Schnittpunkt der Charakteristik: frühestmögliche Auslösung
  • rechter Schnittpunkt der Charakteristik: sichere Auslösung

Beim B16-Automaten heißt dies, dass der Strom im 3- bis 5-fachen Bereich des Bemessungsstromes liegt, also zwischen 48 und 80 A. Die 80 A sind Grundlage für die Berechnung der sicheren Abschaltung.

Im TN-System erfolgt die Abschaltung bei magnetischer Auslösung (Kurzschluss) innerhalb 0,4 s. Zieht man nun dort im Diagramm eine waagerechte Linie, so ist der Schnittpunkt am rechten Endbereich der B-Charakteristik wiederum der Wert des max. Stromes, welcher unten abzulesen ist.

Leider sind viele Diagramme logarithmisch beschriftet. Um solch einen Wert abzulesen benötigt man ein Lineal und einen Taschenrechner:

  • Bleiben wir bei 0,4 s (10^-1 s x 4) und der waagerechten Linie, dazu die Senkrechte am rechten Rand der B-Charakteristik.
  • Messe den Bereich von z.B. 10^1 A bis 10^2 A (10 A bis 100 A) in Millimeter. Nehmen wir mal an, dieser beträgt 50 mm.
  • Messe die Millimeter von 10^1 bis zur senkrechten Linie. Nehmen wir mal an, dies sind 45 mm.
  • Die Formel für den Taschenrechner ist: 10^1 A x 10^ (Messwert : Max-Wert), also 10^1 A x 10^(45 mm : 50 mm)

Das Ergebnis lautet somit 79,43 A - ein relativ genauer Ablesewert.

Genau so lassen sich auch die Auslösezeiten bestimmen, nur dass man mit der Senkrechten beginnt und über den Schnittpunkt der Charakteristik die Y-Achse abliest.

Man muss immer nur darauf achten, dass man die frühestmögliche Abschaltung (links der Charakteristik) mit der sicheren Abschaltung (rechts) nicht vertauscht und die 10er-Potenzen richtig abliest. Dazu ist es hilfreich, sich die Werte im Klartext daneben zu schreiben.

Dort, wo sich die Charakteristik nach oben verjüngt und nach links bewegt, findet sich die thermische Auslösung (Überlast nach Zeit). Diese basiert auf der einstündigen Belastung mit dem 1,13- bis 1,45-fachen Bemessungsstrom, dies entspricht bei B16A dem Bereich von 18,08 bis 23,2 A. Auch hier erfolgt erst beim Maximalwert die sichere Abschaltung.

in der regel ist das ein zweiachsendiagram....

unter https://de.wikipedia.org/wiki/Leitungsschutzschalter#Ausl.C3.B6secharakteristik findest du ein diagramm...

die Stromachse (Y) ist logarythmisch skaliert, die Zeitachse (X) ist frei skaliert. so kannst du ablesen, bei welcher überbelastung die der Automat wie lange hält. also wann er (noch nicht) auslöst.

lg, Anna

Bitte den Anhang anfügen...

Was möchtest Du wissen?