Ausbildung zum Ernährungsberater

12 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Es gibt auch jede Menge Fernkurse in diesem Bereich. Allerdings würde ich mich da vorher genau informieren, denn "Ernährungsberater" ist keine gesetzlich geschützte Berufsbezeichnung, auch die Weiterbildung oder Ausbildung ist nicht gesetzlich geregelt. Ausführliche Informationen zu dem Thema findest Du auch hier: http://www.fernschule.me/weiterbildungsblog/ausbildung-zum-erna-hrungsberater So einen Fernkurs kannst Du übrigens auch neben dem Beruf absolvieren.

Wenn du das Ganze zeitlich flexibel aber trotzdem zügig machen möchtest dann kann ich dir Online-Akademien empfehlen! 

Dort erhält du relativ kostengünstig Zugriff zu einem Onlineportal mit dem du von Überall lernen kannst. Du musst nur zu deiner Prüfung anwesend sein. Ich habe so, auch neben meinem Vollzeitjob, meine Ausbildung abgeschlossen. Such einfach mal nach Wörtern wie Ernährungsberatung online lernen.

Also zuallererst, der Ernährungsberater ist garantiert ein Beruf für die Zukunft :) Besonders in den letzten Jahren hat sich gezeigt, dass in der gesamten Fitness- & Gesundheitsbranche viel Potential liegt. 

Wo man die Ausbildung machen kann, hängt von deinem Wohnort und deinem Geldbeutel ab. Abgesehen davon gibt es noch die Möglichkeit, eine Ausbildung zum Ernährungsberater online zu absolvieren. Heutzutage sind diese nämlich genau so anerkannt, wie der klassische Präsenzunterricht und haben den Vorteil, dass man seinen Lernvorgang viel flexibler gestalten kann. 

Ein guter Anbieter wäre da beispielsweise die Online Trainer Lizenz. 

Das durchschnittliche Gehalt eines Ernährungsberater liegt in Deutschland bei ca. 2100€.

Was möchtest Du wissen?