Ausbildung Mediengestalter und Mathe?

...komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Nun ja, allgemein gibt es ja auch im
Berufsalltag Taschenrechner und Exceltabellen :)

Solltest halt die Kosten für etwas ausrechnen können, Brutto/Netto Sachen, Arbeitszeit und Kosten... oder eben auch sowas wie Pixel in cm umrechnen, etc.

Rechnen tut ohnehin der Rechner. Du musst nur das richtige an der richtigen Stelle einfügen. ;)

Bardock1997 06.07.2017, 09:02

Hab ich mir auch so gedacht .Heutzutage ist das so :)

0

Kommt drauf an...
Da ich deine vorherige Frage gelesen habe dass du kaum Vorkenntnisse hast wird es sehr sehr schwer.
Es gibt zu viele Bewerber auf zu wenige Stellen weshalb die Betriebe sich die "besten" raus nehmen können und die meisten werden keinen nehmen der noch nie mit der Adobe Creative Suit gearbeitet hat oder Programmierkenntnisse besitzt.

Es gibt den goldenen Schnitt, Berechnungen wegen der Menge an Papier, Ausschießen, Datengrößen, Rasterweiten, Rasterwinkel, Rasterpunkte, Hexacodes, Binärcodes, Farbwerte berechnen etc

Das ist aber je nachdem wo du arbeitest individuell...einiges wirst du hauptsächlich nur im Unterricht haben.

Bardock1997 05.07.2017, 20:33

und was würdest du zu meiner vorherigen Frage dann antworten? :) bezüglich Berufskolleg

0
Besserwisserin3 05.07.2017, 20:36

Wenn es dabei hilft würde ich es machen ;)

0

Es gibt schon einiges, was man berechnen muss, aber dafür braucht man keine besonderen Mathekenntnisse. Du solltest nur die richtigen Werte in eine Formel einsetzen können und ein bisschen logisch denken können, das reicht.

Wenn es um die Bewerbung geht, zählt in erster Linie dein künstlerisches Können und nicht deine Mathematiknote. Ich hab mein Matheabi gerade so bestanden, bei der Bewerbung für den Ausbildungsplatz spielte das aber keine Rolle, es zählten nur die Bewerbungsmappe und dass ich das Abi bestanden habe.

Bei den Berechnungen, die in der Ausbildung kommen, musst du auch keine Angst haben, wenn man sich dann mal gemerkt hat, mit welcher Formel man was berechnet, ist es ganz einfach.

Ich bin nicht der Meinung, dass in der Medienbranche Mathematik benötigt wird. Es wird mehr auf Deutsch und Englisch geachtet. Bei der Gestaltung eines Flyers, Plakats oder Posters verwendest du keine Zahlen, sondern meistens nur Buchstaben. 

Bardock1997 05.07.2017, 20:17

das habe ich gehofft. Es wird aber ofr in Ausschreiben auf eine gute Mathenote hingewiesen. Das kann ich dann manchmal nicht so nachvollziehen. Hab noch nie gesehen dass die nach der Kunstnote fragen schon bisschen merkwürdig

1
Ratgaeber 05.07.2017, 20:32
@Bardock1997

Ehrlich gesagt, das finde ich auch komisch. Mich als Arbeitgeber würde das nicht interessieren, was du für Noten in der Schule gehabt hast. Hauptsache, du hast ein abgeschlossenes Abitur. Der Rest ist mir egal. Ich würde von dir nur Arbeitsproben verlangen, um zu sehen, ob du das benötigte Talent für diesen Beruf hast. Ein kreativ gestaltetes Lebenslauf sagt auch Vieles über dich aus.

Falls du dir die Stellenangebote genauer angeschaut hast, dann hast du sicherlich auch festgestellt, dass die meisten Medienfirmen ABI-Leute wollen. Du hast Abitur, was wollen sie noch von dir?

0
Besserwisserin3 05.07.2017, 20:38

Es ist auch mit Abi schwer. Da es zu viele Bewerber gibt teilweise mehrere hundert auf eine Stelle können sich die Firmen das beste raus suchen. Und wenn da jemand n gutes Abi hat, viele Vorkenntnisse und gute Arbeitsproben dann wird der eher genommen als einer der keine oder wenig mit den Programmen gearbeitet hat.

1
WithoutName852 06.07.2017, 08:43

Was hat die Kunstnote mit dem Job zu tun...?

In der Schule arbeitet man nur für gute Noten. Entweder man gefällt dem Lehrer oder halt nicht... aber das sagt nichts über die Gestalterpersönlichkeit oder die eigene Kreativität aus! Arbeitgeber wissen das.

0
Bardock1997 06.07.2017, 09:04

aber die Mathenotesagt etwas über Mathefähigkeit aus?? :D

0

Was möchtest Du wissen?