Ausbildung, falsche Entscheidung-> was jetzt?

...komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Ist natürlich ungünstig...ich würde an deiner Stelle ein Jahr durchhalten und dich in der Zwischenzeit für etwas anderes bewerben, was du dann nächstes Jahr beginnen kannst. Einfach so aufhören mit der Ausbildung ist immer sehr schlecht. Kannst du natürlich machen, mit Kündigungsfrist, sieht aber im Lebenslauf nicht sehr schön aus. Du könntest mal schauen, ob du vielleicht noch die Möglichkeit hast, ein Berufsvorbereitungsjahr oder ein Berufsgrundbildungsjahr zu machen. Vielleicht nehmen se noch welche auf...oder du musst kündigen und derweile bis nächstes Jahr einen Nebenjob machen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Mizileinchen
15.10.2011, 09:21

Mit dem Kündigen, das ist kein Problem, ist noch Probezeit,

Ist es für den Lebenslauf besser, ein Jahr zu machen und dann erst abzubrechen? Mit dem Nebenjob, wie ist das? Ich hab ja keine Ausbildung dann, kann ich dann nur die Nebenjobs machen, die ich auch nur mit meinem Abschluss machen könnte?

0

Wenn Du kündigst - die Zeit bis zum nächsten September kannst Du mit Tätigkeiten bei einer Leiharbeitsfirma überbrücken. Verdienst Du einerseits ein wenig Geld, bist sozialversichert (Krankenkasse etc.) und kannst Dich schon mal ein wenig im Berufsleben umschauen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Kündigen..Auslandsaufenthalt..ansonsten..nee

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?