Atlas Korrektur ja oder nein?

4 Antworten

Eine "atlas Korrektur" ist ein relativ irreführender Begriff - der c1 (1.cranial Wirbel) wird hierbei nicht direkt manipuliert, sondern vielmehr die umliegenden Bänder und Muskeln indirekt behandelt. Dies kann allerdings nur funktionieren, wenn auch tatsächlich eine pathologische fehlstellung vorliegt. Atlas fehlstellung Wird gern inflationär als Diagnose gehandelt, und die Behandlung dazu gibt (scheinbar) recht, allerdings ist es häufig so, das die Behandlung eben nicht nur den c1, sondern auch die darunter liegenden Wirbel manipuliert, und die Handgriffe an sich sind im allgemeinen auch lockernd und entspannend für die Muskulatur. Somit ist es dann nicht verwunderlich, daß häufig von einer Besserung berichtet wird, ohne das dabei eine tatsächlich (diagnostizierbare) fehlstellung vorliegt.

Prinzipiell empfehle ich wenn, dann einen Besuch bei einem Orthopäden /sport Mediziner mit der zusatz Qualifikation zum chirotherapeuten. Dieser ist zum einen richtiger Arzt und hat zum anderen auch bedeutend länger Chirotherapie gelernt, als ich bspw. als chiropraktiker.

Eine Osteopathie übrigens, "renkt" nichts ein. Man manipuliert hier lediglich Gewebe. Man kann sich dies nahezu als sonderform von Massage vorstellen. Das Konzept hierbei ist den Fluss der korperflussigkeiten anzuregen, bestimmte Gewebeteile wie bspw. Fasziengewebe zu lockern, und dadurch im Prinzip dem Körper die Möglichkeit zu geben, das problem mehr oder minder selbst zu lösen.

Beide Therapie Formen sollten übrigens immer als Unterstützung, äußerst selten nur als alleinige Behandlung verstanden werden.

Woher ich das weiß:Beruf – Heilpraktiker mit Qual. TCM, Osteopathie und Chiropraktik

Hi Vinarion1

Ich möchte nur auf eine, offensichtliche Sache hinweisen, die mir hier auffällt.

(Caveat: Ich bin schon mehrfach mit dir aneinandergeraten falls du dich erinnerst, in sehr, sehr unfreundlicher Art. Aber:)

Boris Biebl ist in der Frage explizit genannt.

Kennst du seine Website? Hast du seine Äußerungen überflogen? Hab ich schon vor mehreren Jahren wegen "Atlantotec", wknach schon mehrfach gefragt wurde.

Du sagst, du bist ein evidenzgestützter und an Wissenschaft interessierter, seriöser Heilpraktiker.

Was sagst du zu Biebls Werbeseite, und warjm gehst du nicht auf seinen Namen ein, oder auf die generelle Unsknnigkeit sogenannter "Atlaskorrekturen".

???

0
@Grobbeldopp

Ich gehe auf denn sinn/Unsinn der atlas Korrektur ein. Das macht 80% meines Kommentars aus.

Biebl kannte ich bisher nicht mal. Also kann ich auch nicht auf seinen Namen eingehen.

Also hab ich auch keine Ahnung was dir hier aufgefallen sein soll.

Was mir aber auffällt ist, das du ganz offensichtlich provozieren willst. Oder ich zu irgendwelchen Aussagen hinreißen. Oder mir vielleicht sogar was unterstellen. Deswegen mal n kleiner Tipp ;

1.Wenn ich eine Frage beantworte, welche aus meinem Bereich kommt. Dann beantworte ich diese Frage nach meinem Wissen in dem Bereich. Ich gehe prinzipiell nicht auf irgendwelche einzelnen Therapeuten ein, und bei therpaieverfahren nur dann, wenn ich diese entweder selbst beherrsche, oder zumindest firm damit bin.

2. Solltest du, wenn du auch nur ansatzweise an einer sinnvollen Diskussion interessiert bist, deine Kommentare oder Fragen mir gegenüber anders formulieren. Ich reagiere nämlich ziemlich allergisch auf den Unterton, den du hier von dir gibst. Mir ist dabei egal ob du mich oder meinen Beruf magst oder nich, aber versteckte Unterstellungen in den raum zu werfen, ohne dabei meine Antwort überhaupt verstanden zu haben, issn starkes Stück.

3. Ich muss nich jeden bekloppten Heilpraktiker, chiropraktiker, Osteopathen, wunderheiler etc. Kennen. Ich hab auch garnich die Zeit, Lust und das sitzfleisch, mir den ganzen Tag Webseiten von irgendwelchen Arztpraxen, heilpraxen etc. Anzuschauen.

0

Hallo

Ich hatte im Internet über den Boris Biebl gelesen . Ich fand die Atlaskorrektur sehr interessant . Habe viel drüber gelesen und will es probieren ...
Habt ihr damit Erfahrungen ?

Es gibt keine Atlaskorrektur. Es handelt sich um ein aus Betrugsabsicht oder Unwissenheit angewendetes scheinmedizinisches Verfahren.

Ich würde dir eher empfehlen noch zu einen anderen Physiotherapeuten zu gehen. Ein guter Physiotherapeut gibt dir nämlich viele Übungen für den Alltag mit die unterstützend wirken. Außerdem schaut der sich auch den ganzen Körper an und nicht nur die Rückenpartie. Zudem kannst du dir auch selber mit Rückenmuskulaturafbauübungen und Yoga weiterhelfen.

Finger weg von der Atlaskorrekur, besonders wenn diese nur oberflächlich diagnostiziert wird. Denn das kann kein Arzt. Da kann super viel schief gehen, da das eine sehr sensible Region ist.

Woher ich das weiß:eigene Erfahrung

Es gibt kejne Atlaskorrektur. Punkt.

0

ich konnte durch gezielte Übungen diese Schmerzen und Fehlstellungen beseitigen.. es gibt gute Übungen im Internet für eine Atlaskorrektur...wlobei dieses Wort nicht ganz richtig ist.. Und da du noch jung bist,sollte es einfacher sein...Also versuche es erst einmal mit Eigeninitiative bevor du Geld für den ostepathen oder Chiropraktiker ausgibst

Was möchtest Du wissen?