Asbestplatte gesägt - Gesundheitsgefahr?

8 Antworten

Das sagt ......http://www.krebsinformationsdienst.de/vorbeugung/risiken/asbest.php

Seit den 70er Jahren wurden Schutzvorschriften entwickelt, seit 1993 ist Asbest in Deutschland weitgehend verboten.** Doch noch leben viele Menschen mit einem hohen Risiko für Lungen- und Rippenfellkrebs, die mit Asbest in Kontakt kamen. Noch kommen vor allem Heimwerker und ihre Familien mit Asbest in Kontakt**, weil sie über Schutzmaßnahmen nicht ausreichend informiert sind oder die Gefahr nicht erkennen...> bitte weiteren links folgen auch was tun bei Asbestkontakt...daraus

Zu Hause, privat, in der Nachbarschaft

Die Klärung, ob denn nun tatsächlich ein Risiko bestand, ob Fasern eingeatmet wurden und ob dies Folgen haben könnte, ist im privaten Bereich oft sehr schwierig: Nicht selten stellt sich erst im Nachhinein heraus, dass bei einer Reparatur oder einer Sanierung überhaupt mit Asbest gearbeitet wurde. Rechtliche Konsequenzen hat dies nur, wenn dadurch Dritte gefährdet wurden**: Hat jemand privat mit Asbest hantiert und dabei zum Beispiel Helfer oder Nachbarn geschädigt, kann er dafür unter Umständen zur Verantwortung gezogen werden. Erster Ansprechpartner ist der Hausarzt, der eventuell an einen Spezialisten für Arbeitsmedizin überweist.** Das weitere Vorgehen orientiert sich an den Empfehlungen für Arbeitnehmer nach Asbestkontakt. Insbesondere bei Kindern und jüngeren Menschen ist das Risiko lebenslang wiederholter Röntgenaufnahmen aber gegen die vermutliche tatsächliche Belastung durch Asbest abzuwägen.

Nur keine Panik. Du hast deine statistische Lebenserwartung möglicherweise um ein Stündchen verkürzt. Ich würde die Platten lassen wo sie sind und evtl. abdecken oder anstreichen. Ihre fachgerechte Entsorgung ist richtig teuer. Eine Gefahr geht von den Platten, selbst wenn sie Asbest enthalten, nicht aus, solange du sie nicht bearbeitest

Was möchtest Du wissen?