Arzt wollte mich wegen Migräne nicht krankschreiben?

5 Antworten

Ich würde diese Angelegenheit einfach vor Ort mit dem Arzt selber klären.

Aus Erfahrung weiß ich, dass viele Patienten anfragen, ob sie lange Wartezeit haben werden.

Jeder möchte nicht lange warten und diese Wünsche sind meistens gar nicht unter einen Hut zu bringen.

Das richtet sich nicht nach der Angestellten, sondern danach, wie flüssig es beim Arzt im Sprechzimmer voran geht.

Die Frage nach Schmerzmitteleinnahme ist doch völlig okay.

Also, mache Dich auf den Weg zur Praxis und schaue, was der Arzt dazu meint.

Lass dich davon nicht verunsichern, ein richtiger Arzt weiß, dass man mit Migräne nicht arbeiten kann. Klär das am besten mit dem Arzt selber

geht zum HA und klär das mit dem und nicht mit einer Helferin am Telefon

Ein Arzt ist nicht dazu verpflichtet dich krank zu Schreiben, wenn er glaubt dass du simulierst dann tut er es auch nicht, aber so pingelig sind die wenigstens die meisten schreiben dich einfach krank und fragen nicht weiter nach

Nun wenn es die Praxis vom Hausarzt gewesen ist,werden sie Dich ja wohl schon kennen und so früh am morgen genervt sein von Dir.

Kopfschmerzen sind übergrigens noch lange keine Migräne,also nimm eine Tablette dagegen ,denn aus dem verlängertem Wochnenende wird wohl nichts.

Ich glaube du bist grade genervt am Morgen wie du hier schreibst :D

Also ich habe meine Krankmeldung bekommen hoffe das erfreut dich so wie mich ;)))

übrigens wollte ich nur von heute eine du besserwisserin

0
@Ratfrager190

Ja schon klar und ich verweise auf den Kommentar von Joho1432 welcher wohl dann zugetroffen ist.

Nur imer den Arzt nerven dann gibt es den Krankenschein schnell und man hat Zit mit ach so großen Kopfschmerzen im Internet rumzuheulen.

0

Was möchtest Du wissen?