Ardap Spot on für Katzen - giftig?

2 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Meines Wissens enthält das ARDAP Spot-On als Wirkstoff Pyrethrum (ein Chrysanthemen-Extrakt), das z.B. auch in gängigen Insekten-Sprays verwendet wird, mithin also durchaus giftig ist. Die Gratwanderung solcher Mittel besteht darin, einerseits eine ausreichende Wirksamkeit zum Abtöten oder Vertreiben der Flöhe und Zecken auf der Katze zu bieten, andererseits aber auch den Organismus der Fellnase nicht zu stark zu belasten. Deshalb gilt z.B. die Empfehlung, Spot-Ons nur im Abstand von mindestens 4 Wochen aufzutragen.

Grundsätzlich solltest Du Dich vorab beim Tierarzt informieren, welcher Wirkstoff bzw. welches Mittel in Deiner Gegend am besten gegen Zecken wirkt - hier gibt es nämlich regionale Unterschiede!

Beachte auch, dass es Mittel gibt die Flöhe und Zecken auf der Katze abtöten (i.d.R. beim Tierarzt oder in der Apotheke erhältlich, Wirkstoff z.B. Fipronil), und Repellents, die die Plagegeister nur von der Katze fernhalten bzw. vertreiben sollen (frei verkäuflich z.B. in Supermärkten, Wirkstoff z.B. Margosa-Extrakt).

Da viele Präparate gegen Floh- und Zeckenbefall eine unterschiedliche Wirkdauer gegen Zecken (kürzer) und Flöhe (länger) aufweisen, der Behandlungsabstand aber zumeist nicht unter 4 Wochen liegen sollte (s.o.), sind u.U. auch Lücken in der Wirksamkeit gegen Zecken möglich (Beipackzettel beachten!). 

Vielen Dank! Das war sehr hilfreich :D

0

Zecken kann man nicht wirklich von Katzen fernhalten. Die Antizeckenmittel töten die Zecken; folglich müssen sie für die Zecken giftig sein.

Katzenfrage logo
NEU
Mehr Fragen rund ums Thema Katze im Katzenforum – katzenfrage.net
...zum Katzenforum

Was möchtest Du wissen?