Arbeitsplatte hängt durch

...komplette Frage anzeigen Tisch - (Handwerk, Holz)

6 Antworten

Ganz ehrlich, die Arbeitsplatte war eine Schnapsidee und es ist fraglich ob man da noch was retten kann.
Arbeitsplatten sind naturgemäß kurzspanig, weil es ja nur Spanplatten sind die mit dekorativem Resopal oder phenolharzgetränketem Papier in Funieroptik belegt/beklebt sind. Wo sie normal eingesetzt sind liegen sie gleichmäßig an vielen Punkten, meist auf Einbaugeräten, Küchenspülen und Winkeleisen auf, so dass sie gar nicht durchhängen können.

Bei deiner Konstruktion stützt in der Mitte oder sonstwo nichts und das Eigengewicht der Platte(meist satte 40mm dick) macht den Rest, darum hängt sie durch.

Hier wäre das Material der Wahl eine Tischler- /oder Tischplatte aus stabverleimtem Holz oder Multiplexsperrholz gewesen, wenn's billig sein sollte wäre auch eine Platte aus verleimtem Fichte massiv geeignet gewesen, die du anschließend mit Bootslack lackieren oder mit Tungöl hättest einlassen können.

Um die Situation jetzt zu retten, wäre zu überlegen ob der Tisch, unten auf beiden langen Seiten offen sein muss.

Wenn nicht würde ich, die zu den Gästen(von dir aus hinterm Mischpult stehend, gegenüber liegende Seite) gewandte Seite zu bauen.
Dazu zwei Winkel unter die Platte schrauben, so dass man daran eine senkrecht stehende z.B. OSB- Platte(18mm dick) schrauben kann, die bis zum Boden reicht und so die Platte über die Winkel stützt.
Für die Optik kann man dann die Platte mit Graniteffektlack lackieren, was auf OSB auch ohne Vorbehandlung gut haftet.
Das wäre ein akzeptabler Kompromiss hinsichtlich Mehrgewicht und Mehrkosten bei gleichzeitigem Nutzen.

Die wahrscheinlich beste Lösung wäre ein Alu-Winkel unter zu schrauben, der würde die Stabilität sehr erhöhen. Da es sich bei Arbeitsplatten um Spanplatten handelt, solltest du auf beiden Seiten einen Alu-Winkel unter schrauben sonst, wirst du das Problem nicht ganz lösen.

Aluwinkel gingen schon.

Das Problem: Sie muessten sehr dickwandig sein, sind daher schwer aufzutreiben und  so teuer wie die Platte selbst.

Besser waeren 4kantrohre aus Metall, diese muessten haber zumindest grundiert werden, gegen rosten.

Ich denke da wuerden auch  Dachlatten 50x30 reichen. Vorne und Hinten hochkant aufgeleimt und geschraubt. Wenn man diese im Baumarkt kauft: Schauen das sie gerade, und nicht mehr in Folie eingeschweisst sind, Dann kann man ziemlich sicher sein, dass sie sich nicht noch verziehen.

Aluschiene eher ungeeignet, aber sicher auf der langen Seite paar Alu-Eisen-Winkel; geben mehr halt.

Ein Brett hochkant unter die Platte mit Winkeln hinschrauben. Das würde gleichzeitig als Blende dienen.

Eine Aluschiene wäre leichter und die kannst du unter die Tischplatte schrauben

kevni2012 20.05.2015, 11:45

Aber ist Alu nicht zu "weich"?

0

Was möchtest Du wissen?