Soll ich mir ein Aquarium anschaffen, ja oder nein?

... komplette Frage anzeigen

10 Antworten

Hallo,

ein Aquarium kann ein wunderschöner Hingucker werden und ein faszinierendes Hobby. Und wenn du Freude daran hast, eine eigene, kleine, "heile" Welt zu erschaffen und zu pflegen und zu beobachten - dann ist ein Aquarium eine gute Wahl.

Es muss ja auch nicht immer alles neu sein - schau in die vielen regionalen Kleinanzeigen, dort finden sich viele viele - oft kaum gebrauchte - Aquarien mit allem Drum und Dran für wenig Geld.

Aber ganz am Anfang solltest du dir dringend ein gutes Buch über die Grundlagen der Aquaristik kaufen, denn so ein AQ ist ein hochkompliziertes biologisches System, in dem viele verschiedene Faktoren miteinander im Einklang sein müssen und einander bedingen.

Nur "kaufen, aufbauen, dekorieren, Wasser rein - Fische rein" funktioniert leider nicht. Dann hast du in kurzer Zeit eine grüne übel riechende Brühe mit gammelnden Pflanzen und kranken und sterbenden Fischen - und nicht so einen schönen Hingucker, wie man es gerne möchte.

Bevor du über Fische nachdenkst, solltest du erst einmal in Erfahrung bringen, welche Wasserwerte aus deiner Wasserleitung kommen. Nicht jeder Fisch kommt mit deinem Wasser klar. Einige Fische brauchen sehr weiches Wasser, andere mögen es lieber härter.

Auch vom Kauf eines "Komplettsetss" sollte abgeraten werden - so praktisch das auch erscheint. Aber in den meisten dieser Sets (zumal, wenn man sehr preiswerte wählt) sind die verbauten Komponenten einfach nur "billig" und bereiten dann im laufenden Betrieb nur Probleme. Das betrifft vor allen Dingen die Beleuchtung, die fast immer viel zu schwach für einen ordnungsgemäßen Pflanzenwuchs ist, vor allen aber die verbauten Filter. Die sind meist vom Filtervolumen her viel zu klein, machen viel zu viel Strömung und saugen kleinere Fische gerne ein, so dass diese oft "zerhäckselt" werden. Der Besitzer ist schnell gefrustet, weil das AQ so gar nicht wirklich funktionieren will - dabei liegt es einfach auch an der nicht stimmigen passenden Technik.

Und man muss unbedingt daran denken: ein neues AQ muss mindesten 3 - 4 Wochen ohne Fische laufen, damit sich die nützlichen und wichtigen Bakterien in deinem Filter bilden können. Sonst sterben dir deine neuen Fische ganz schnell weg - und das wäre traurig.

Und Hände weg von Starterbakterien oder so etwas: das bringt nicht wirklich viel!

Ein wenig Geduld - und du wirst viel Freude an deinem neuen Hobby haben.

Du siehst, es gibt unendlich viele Dinge zu lernen und zu beachten - keine wirklich einfache Sache am Anfang.

Gutes Gelingen

Daniela

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Aquaristik ist ein schönes Hobby, aber auch eins, das längerfristig "bindet" und in dem auch Geduld eine Tugend von hoher Bedeutung ist. Es ist auch ein Hobby, bei dem es sich lohnt, es von vornherein "richtig" aufzuziehen. Was das bedeutet, kann man anhand typischer Anfängerfehler eruieren.

Anfänger neigen dazu, ein zu kleines Becken am falschen Standort aufzustellen. Das kleine Becken zeigt schnell Grenzen auf und der beste Standort ist möglichst dunkel und ruhig.

Weiterhin ist es wichtig, die Qualität seines Leitungswassers zu kennen. Wichtigste Werte sind hier Gesamthärte, Karbonathärte, pH, Nitrat und Phosphat. Davon hängt nämlich maßgeblich ab, welche Tiere und Pflanzen man pflegen kann.

Viele, wenn nicht die meisten Becken von Anfängern sind völlig unterbepflanzt, teilweise auch mit Pflanzen, die schwierig zu pflegen sind und schlicht weggammeln.

Dann sind viele Anfängerbecken noch überbesetzt und dazu noch mit Fischen, die nicht zusammenpassen. Neonsalmler und Guppies haben sehr unterschiedliche Bedürfnisse, was die Wasserwerte angeht.

Wenn dann noch unterdimensionierte Technik aus billigen Komplettsets dazukommt, kann aus dem schönen Hobby der reinste Alptraum werden.

Meiner Meinung nach lohnt es sich, am Anfang ein paar mehr Kröten auf den Tisch zu legen, damit man nicht hinterher für Korrekturen noch mehr Geld ausgibt. Gerade weil man ein Hobby beginnt, an dem man laaaaange Freude haben kann. Das können, je nach Anspruch dann durchaus mal 500 Euro  (oder mehr). Im Anbetracht dessen, dass diese 500 Euro (oder mehr) auf die folgenden 10 bis 20 Jahre investiert sein können, ist das echt Pillepalle.

Finanziellen Nutzen könntest du noch ziehen, wenn du anfängst, nicht ganz alltägliche Tiere und/oder Pflanzen zu , beispielsweise L-Welse oder Pflanzen der Gattung Bucephalandra. Das erfordert aber Erfahrung, viel Hintergrundwissen und Spezialisierung.

Ob sich das lohnt? Welches Hobby lohnt sich schon? ;-)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von tastenkrueppel
17.11.2015, 14:54

Den größten Kardinalfehler habe ich vergessen: nicht nur bei der Aquaristik gehen viele zu blauäugig an ihr neues Hobby. Es ist nunmal immens wichtig, sich im Vorfeld möglichst gut zu informieren. Gerade dann, wenn es um Lebewesen geht.

0

Hallo,

ob Du Dir ein Aquarium zu legen sollst, kannst nur Du allein entscheiden.Natürlich ist kein Hobby kostenlos, man könnt Unsummen an Geld dafür ausgeben, muss man aber nicht. Es gibt viele Sachen die nicht unbedingt erforderlich sind, andere braucht man, zum Beispiel Heizung, Thermometer, Filter, Beleuchtung und natürlich das Aquarium mit passendem Schrank, Kies und Pflanzen sind auch ein Muss, ich hoffe ich habe nichts vergessen. Wenn einem das Hobby gefällt, macht auch die Arbeit daran Spaß. Seit einiger Zeit habe auch ich ein Aquarium, es ist schön anzusehen, aber ich habe auch Probleme mit den Wasserwerten die ich bis jetzt noch nicht in den Griff bekommen habe, ich lese sehr viel, stelle auch hier viele Fragen trotzdem klappt es nicht so wie ich es will. Viele geben dann auf, für andere ist es eine Herausforderung.

Ich hoffe ich konnte Dir bei Deiner Entscheidung helfen.

Mit freundlichem Gruß

Debby

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Norina1603
17.11.2015, 13:41

Das ist die richtige Einstellung ;-)

0

Wieso sind da alle für Nein.. natürlich zahlt sich das aus. Es gibt kleinere Aquarien (bis 120 Liter) schon recht günstig im Handel. Die Arbeit hält sich in Grenzen (Reinigung so ca. alle 3 - 6 Wochen, je nach Fischbesatz) Strom brauchts nun auch nicht so viel. Und die Freude an der schönen unterwasserwelt zählt doch viel... Ja, es ist ein Hobby das spass macht und im Vergleich zu den Kosten, sind diese nun wirklich gering. Oder wer hat schon ein Hobby das gar nichts kostet. (oder geht jemand ohne Schuhe Joggen, ohne Fahrrad auf ne Velotour oder schaut ohne Fernseher einen Film????). also Zahlt es sich aus? Natürlich wenn du Freude an ner Unterwasserwelt hast die du selber nach deiner Fantasie gestalten kannst!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von voruebergehend
17.11.2015, 09:22

Außerdem lernt man nebenbei der viel und freut sich auch mega, wenn die Pflanzen schön wachsen und die Fische Babys bekommen! Ich würde meine zwei AQs nicht mehr hergeben.

0

Kommt natürlich darauf an, was für dich teuer ist, ist ja sehr individuell.

Kann nur sagen, dass ich seit Jahren ein 500 Liter Becken in meinem Büro habe und die Arbeit hält sich in Grenzen.

Alle 4-6 Wochen etwa 1/3 des Wassers wechseln, das war´s. Ab und zu Pflanzen Düngen. Mit Vorsicht!

Wenn das gut eingerichtet ist, also nicht zu viele Fische (häufiger Fehler), dann läuft das sehr stabil. Auf die richtige Beleuchting ist zu achten, da davon in erheblichem Maß das Algenwachstum abhängt. Natürlich brauchst du die richtigen Pflanzen und einen ordentlichen Bodengrund.

Die Einrichtung macht schon etwas Arbeit, aber dann läuft das ohne viel Aufwand.

Welche Fische passen zusammen und welche Fische passen in das Wasser, dass du zur Verfügung hast. Wasserhärte und pH-Wert sind wichtig.

Es gibt zu diesem Thema auch Foren, wo du dich informieren kannst, oder du kaufst dir mal ein kleines Büchlein, in welchem die Grundlagen erklärt werden.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Nur falls du dir eins holen solltest, höre nie auf Verkäufer, die sagen bei der Fischauswahl immer dass derjenige Fisch ins Becken passt. Unbedingt wichtig: Das Becken muss mindestens 4 Wochen ohne Fische laufen, Stichwort Einlaufphase. Außerdem solltest du am Anfang nur wenige Fische kaufen, auch wenn es sehr verlockend ist.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Hallo! Eher nein, meistens wird der Aufwand unterschätzt oder man verliert das Interesse. 

Ich wünsche Dir alles Gute.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Es ist nicht nur teuer es macht auch jede Menge Arbeit

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

In wie fern sollte es sich lohnen? Du erwirtschaftest doch nichts damit?

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

auszahlen tut sich da überhaupt nichts. es kostet nur einiges an stromkosten und einiges an anschaffungskosten und du verdienst daran nichts. es ist hobby, und zwar eins, das durchaus ein paar euro kostet.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von fhuebschmann
17.11.2015, 18:46

Mit welchem Hobby verdienst du denn so dein Geld?

0

Was möchtest Du wissen?