Angst vor Probearbeit (Ausbildung)

...komplette Frage anzeigen

8 Antworten

wenn eine veränderung ansteht, dann ist den meisten leuten mulmig. es ist also ganz normal etwas angst zu haben.

wenn man angst hat, liegt man manchmal einem irrtum auf: eigentlich ist angst ein warnsignal, das uns vor gefahren schützt; angst kann aber auch unbegründet auftreten - wenn man eigentlich nichts über die situation weiss und trotzdem denkt, dass man damit nicht zurecht kommt. wenn du nun angst hast, sagt dass also nicht, was bei der probearbeit passieren wird.

probiere, freundlich zu sein - man muss dafür nicht viel sagen, lächeln reicht - ein lächeln kann man übrigens "aufsetzen", d.h. es muss nicht echt sein - viele merken gar nicht, dass das lächeln nicht echt ist und wenn sie positiv darauf reagieren, dann hat man sogar grund zum lächeln und das lächeln wird schnell echt.

ich schätze, bei der probearbeit wird jemand bei dir sein, um dir zu zeigen, was du machen sollst. hier würde ich versuchen, möglichst mit anzupacken, d.h. immer wieder fragen: was soll ich machen, wie soll ich hier helfen, soll ich das und das machen? oder ankündigen: ich mach jetzt dies und das, ist das ok? so kannst du zeigen, dass du arbeiten möchtest und arbeit "siehst", mitdenkst.

die älteren leute werden dir teils sehr dankbar sein, weil sie auf hilfe angewiesen sind und es schwer ist, auf hilfe zu warten. das macht einen teil sehr dankbar. den anderen teil macht es ärgerlich - aber wenn du zu denen trotzdem freundlich bist, ihnen deine lage kurz erklärst (z.b. es tut mir leid, dass ich jetzt erst zu ihnen komme - da ist eben ein malheur passiert und ich musste einen patienten umziehen, man kann die leute ja nicht nass sitzen lassen), dann werden sie mit der zeit ihr verhalten dir gegenüber verändern. wenn sich einer bei dir beschwert, dann höre ihn an und sage: das mache ich ab jetzt anders (falls möglich). das kriegst du nach und nach schon raus, wie man sich am besten verhält - solche dinge lehrt die erfahrung.

zu allem gehört ein teil negatives - sage dir, dass es bei keiner arbeit keine schattenseiten geben wird, überall werden fehler gemacht. also gestehe dir dies auch zu, dann brauchst du auch keine angst haben.

..Nur ältere Leute wo ich Angst hab dass die über mich lachen oder sonst etwas

Da wird es Dir wahrscheinlich besser gehen als wenn viele jüngere Neulinge dort arbeiten, die sich noch profilieren wollen/müssen.

Du gehst morgen in den Betrieb und bist so natürlich wie möglich. Verstellen bringt nichts. Sei freundlich und höflich ohne zu übertreiben. Frag nach, wenn Du etwas nicht verstehst. Keiner erwartet von Dir Wunderdinge, Du bist zur Probearbeit und musst kein Gesellenstück abliefern und alles wissen.

Etwas Selbstbewusstsein ist auch nicht von Nachteil. Es wird doch einen Grund haben, dass man Dir nicht nur die Probearbeit angeboten sondern evtl. auch einen Ausbildungsplatz in Aussicht gestellt hat. Da hast Du doch bei jemandem einen guten Eindruck hinterlassen, dass dieser Dir eine Chance gibt. Also Kopf hoch. Du schaffst das schon.

Mach dich nicht so verrückt! In der Regel ist das ganz entspannt. Die gucken wie du sozial mit den anderen zurecht kommst und gucken ein bisschen was du kannst. Je nach Job ist das halt verschieden aber einen Belastungstest oder son Quatsch macht keiner mehr. Freu dich einfach drauf und gib dein bestes! Sei du selbst und verstell dich nicht komplett.

Edit: Das was die meisten immer vergessen ist auch, dass der Betrieb einen ja haben will zur Ausbildung! Und es gibt immer 2 Seiten und der Betrieb wil sich ja auch von einer guten Seite zeigen.

Der Betrieb bewirbt sich ja quasi bei dir wenn sie die Stellenausschreibung ausstellen!

Ich hatte zB die Wahl zwischen 5 Betrieben die mich haben wollten und ich habe mich für den entschieden, wo ich meinte, dass die mich am meisten wollen und das größte Interesse zeigten!

0

Keine Sorge, ALLE haben mal so angefangen. Natürlich wirst du unter Beobachtung stehen, dafür machst du das ja. Zeig dich aufmerksam, aufgeschlossen und interessiert. Und wenn was nicht auf Anhieb klappt, nicht aufgeben. Zielstrebig sein und WOLLEN dass es klappt. Und Zuverlässigkeit (Pünktlichkeit etc.) ist auch eine wirklich nicht zu unterschätzende Eigenschaft.

Mach dich nicht verrückt. Niemand wird dich auslachen. Und wenn doch, ist das armselig von den anderen. Viel Glück!!!

hey du schafsr das, keiner wird dich auffressen. Sei einfach du selber. Wichtig ist das du viele Fragen stellst damit sie sehen dass du interesse hast überlege dir wenn sie fragen was dir am besten gefallen hat und warum du das machen willst. Frage falls es nur ein Tag ist ob du noch ein Praktikum machen darfst weil es dir so gut gefällt. Ich drücke dir ganz fest die Daumen

Mach dich nicht verrückt - du schaffst das schon. Sei höflich, freundlich und vor allem interessiert, dann wird es keine Probleme geben Lass das, was du in der Vergangenheit verbockt hast, hinter dir. Du fängst ganz neu an... Und wenn du Stress hast, dann kommst du wieder zu GF und wir sind für dich da :-)

Tipp:

angemessene Kleidung. (angemessen heißt halt Ordentlich und dem Berufsbild entsprechend auf ner Baustelle wirste mit anzug kaum erfolg haben, aber in einer Bank sehen Turnschuhe mit nem verwaschenen Pullover nicht so toll aus), frisch geduscht, gepflegtes erscheinen (Haar gekämmt, Zähne geputzt, ausgeschlafen.

Du hast so eine gute Chance bekommen :) benutze die Chance und zeig dir selber, das du auch anders sein kannst. Die 3 Jahre vergehen schnell und du brauchst keine Angst haben:)

Was möchtest Du wissen?