Angst vor Abdrücken beim Kieferorthopäden?

2 Antworten

Hi :)

ich hatte früher auch wahnsinnige Angst vor Abdrücken und bin deswegen jahrelang nicht zum Kieferorthopäden gegangen. Das wichtigste ist denke ich, dass du mit den Leuten in der Praxis über deine Sorge sprichst. Du könntest beispielsweise mit ihnen ausmachen, dass im Notfall bei einem Handzeichen der Abdruck sofort rausgenommen wird.

Mir wurde auch mal angeboten, dass man den Abdruck ein paar Sekunden lang außerhalb des Munds verfestigen lässt, so dass er nur 10 Sekunden im Mund sein muss.

Was du auch tun könntest: Ganz oft üben, Fremdkörper im Mund auszuhalten, die du mit der Zeit immer weiter nach hinten schiebst und so langsam den Würgreflex abschzuwächen. (Natürlich nicht übertreiben)

Ich denke, mit den Tipps kannst du es gut überstehen! Und wenn es beim ersten Anlauf nicht klappt, kannst du es ja immer wieder probieren. Wenn du dich aber in der Praxis nicht gut aufgehoben fühlst, würde ich dir raten, eine andere zu besuchen.

Viel Erfolg :)

P.S.: Heute finde ich Abdrücke total harmlos :D

Hallo erstmal, ich habe jetzt schon länger eine feste Zahnspange und weiß was du meinst.

Am besten redest du mit deinem Kieferorthpäden und ihr macht ein Zeichen ab (z. B kurzes Handheben) wenn du wirklich einen Würgreflex bekommen solltest, wurde bei mir auch so gemacht😉

Was möchtest Du wissen?