An alle Muttis... Wie kontet Ihr eure Männer von einem Baby überzeugen?

13 Antworten

Ich habe das gleiche "Problem". Allerdings bin ich fast 30 und mein Freund studiert noch (keine 6 Monate mehr)! Ich wünsche mir auch nichts mehr als ein Kind. Und Überzeugungsarbeit leisten finde ich schwierig. Ich bin sehr unglücklich mit dieser Situation mache es aber nicht besser wenn ich versuche meinen Freund zu überzeugen. Denn jemehr ich darüber rede desto mehr macht er zu. und wenn er zu macht werde ich immer trauriger und fühle mich total unverstanden von Ihm! Wir drehen uns da sehr im Kreis! Jeder hat seine Meinung zu diesem "sehr schönen" Thema und jeder versteht den anderen, aber diejenige die mit dieser Situation nie glücklich werden kann bin ich, denn er hat sich ja mit dem Wunsch noch zu warten durchgesetzt, für Ihn gibt es da kein Problem! Ich weiß nicht mehr weiter! Ich will ja dass wir beide es wollen aber es ist so schwierig zu warten und ich werde immer unzufriedener! Wäre toll wenn ich mal eine neutrale Meinung zu diesem Thema lesen könnte! Danke

Hallo,ich glaube nicht das man wirklich neutral bleiben kann. Denn entweder man hat den Wunsch oder nicht. Aber ich kann alles was ich hier lese nachvollziehen. Ich bin 26 schon über 7 Jahre mit meinen Partner zusammen und wir haben letztes Jahr geheiratet. Wir gehen beide schon seid Jahren fest arbeiten. Haben auch gute Verdienste und trotzdem ist mein Mann noch nicht so begeistert von dem Thema Kinder. Ja aber nicht jetzt ist die häufigste Antwort auf mein fragen. Wir haben noch Projekte vor Wohnung umbauen und verreisen, nicht das wir das nicht schon die letzten Jahre getan hätten. Aber mein Kinderwunsch geht trotzdem nicht weg sondern wird nur lauter. Ich probiere ihn nicht zu überreden auch nicht zu nerven denn da machen alle Männer auf taub! Doch ich weiss langsam auch nicht mehr weiter denn ich merke das ich von diesem Thema nicht mehr wegkomme. Ich probiere in meinen leben was ich noch habe die Vorteile zu sehen, Zeit für uns zu haben und tun zu können wonach uns ist . Aber doch muss ich zugeben das auch ich nicht einsehe meine Wünsche hintenanzustellen um ihm seine zu erfüllen!

Wir haben unsere 4 Kinder unter ganz anderen Bedingungen bekommen (DDR), da war die finanzielle Frage nicht die Priorität 1. Aber auch damals war es nicht gut, jemanden von einem Baby "überzeugen" zu wollen. Der Wunsch muss ganz einfach bei beiden da sein! Und dann kann man gemeinsam überlegen, welche Dinge grundlegend wichtig sind (und das ist heutzutage leider mal Job und Geld) und welche Dinge zwar nicht perfekt passen (z. B. Wohnung), aber änderbar sind und drittens und wichtigstens: Worauf können wir verzichten, damit unser Kind erst mal im Mittelpunkt steht (z. B. Fernreisen). Alles gleichzeitig perfekt zu haben geht sowieso nicht und daran ist schon mancher Kinderwunsch letztendlich gescheitert. Kinder brauchen kein perfektes Umfeld, aber ein liebevolles. Und das geht nur gemeinsam.

hallo,

ich kann dich verstehen.. ich bin in der selben situation. okay ich bin erst 24 /schon 24 und habe 2 fehlgeburten hinter mir.... und der arzt sagte das ich am besten jetzt weiter probieren soll, weil es später eine geringere überlebenschance hat in meinem bauch..(verformung der gebärmutter und ein fehlendern eileiter) .. ich wünsche mir ein baby.. aus vollem herzen.. aber mein freund will jetzt keins.. und hat sich damit durchgesetzt. aber das wir immer wieder auf die männer warten müssten ist anstrengen, und kräfteraubend.. ich bin ausgebrannt und weiß nicht mehr weiter.. 1. bleibe ich bei meinem freund und riskiere später keine kinder mehr zu bekommen oder besser gesagt mehrere fehlgeburten zu erleiden oder 2. ich trenne mich und geh zu meiner jugendliebe zurück... (er will kinder)

ich liebe meinem partner über alles aber jede liebe ist vergänglich.. und derzeit bin ich wie du so was von unglücklich. und habe angst in einer depression zu fallen weil ich nicht weiß was ich machen soll... er will warten .. toll .. und dann verlässt er mich weil ich später keine kinder mehr bekommen kann...

Glaube, das es da nicht soviel zu überzeugen gibt. Er wird wahrscheinlich erst ja sagen wenn für Ihn alle Umstände dafür sprechen. Da gilt es nur abwarten und nicht so zu drängeln. Drüber reden geht natürlich, nur halt keinen Druck aufbauen. Manchmal sagt das Gegenüber dann schneller ja als das man denkt. Alles gute Wolpertinger

Was möchtest Du wissen?