Amt zwingt mich zum Führerschein ist das wirklich Voraussetzung für eine Arbeit?

...komplette Frage anzeigen

9 Antworten

Hallo JenniBerlin, ich würde das positiv sehen. Das Amt bezahlt dir den Führerschein (in der Tat, billig ist er nicht), und du brauchst nicht die extrem langen Wartezeiten für die Antragstellung in Kauf nehmen. Termine gibt es für 2016 nämlich kaum noch.

Du bekommst einen Bildungsgutschein vom Jobcenter, gehst damit zur Führerscheinstelle (gleich zu Beginn der Öffnungszeiten, die Schlangen können lang sein), kannst noch am gleichen Tag einen Antrag stellen und innerhalb weniger Wochen einen Führerschein machen.

Und ganz nebenbei erhöhst du deine Chancen auf dem Arbeitsmarkt. Ist das nix? ;-)

Eine Behörde kann Dich nicht zu einer Maßnahme zwingen, die Du selbst bezahlen oder auch zurückzahlen mußt. ( Es gibt genügend Berufe, für die kein Führerschein notwendig ist. )

Also in welcher Form wurde Dir dies mitgeteilt?

Sie können dich zu gar nichts zwingen,zumindest wenn es darum geht diesen Führerschein aus eigenen Mitteln zu zahlen,die du ja gar nicht hast und selbst wenn,darf hier nicht verlangt werden diesen aus deinem Vermögen selber zu zahlen !

Wenn sie der Ansicht sind das du dann leichter zu vermitteln bist,dann müssen sie dir diesen eben zahlen.

Was möchtest Du wissen?