Wie bekomme ich den muffigen Geruch aus einem alten Haus raus?

13 Antworten

Durchs Ausfrieren bekommt man auch zwangsläufig neue Wasser- und Heizungsrohre rein :-). Ich würde sagen, wenn Teppiche und Tapeten raus sind, alles frisch gestrichen und tapeziert, neue Bodenbeläge, zwischen den Heizkörpern gereinigt (der Staub da drin muffelt auch übelst), dann müßte es gehen. "Ausfrieren" würde ich nicht machen, ich glaube auch nicht, das der Geruch dann weg ist.

was ist der grund für den geruch? ist das haus vielleicht feucht, ohne das man es direkt sehen kann? neue böden, tapetwn usw. sollten das problem lösen helfen. mit ausfrieren kenn ich mich nicht aus, aber würde sinn machen.

... zwar viele schlaue meinungen, aber ein punkt scheint mir noch zu wenig berücksichtigt - der putz an der wand! Meine erfahrung: wir sind 1998 in ein 100 jahre altes haus gezogen (eine etage war bis zuletzt bewohnt, aber nicht von einem raucher; eine etage war lange zeit nicht bewohnt) und die letzten gerüche sind noch nicht ganz verschwunden. Wie beschrieben hängt der geruch vor allem in möbelstücken, fußbodenbelägen und an der wand, aber eben auch an fenstern und türen. Raus damit, lüften und frisch streichen. Wenn neuer putz von nöten ist, dann würde ich von gips abraten - zu einem alten haus passt am besten ein guter kalkputz mit wenig zementanteil oder auch lehmputz.

Kontrolliert, ob feuchtigkeit in der wand ist und wenn keine rohre einfrieren können, dann kann auch im winter gelüftet werden. Aber wie schon unten beschrieben - geruch nach rauch und "muffiger" geruch sind zwei verschiedene dinge. Muffig roch es bei uns auch in einer ecke (küche, nord/west-seite) - da haben wir am ende den ganzen fußboden ausgetauscht, weil die holzbalken (auf ca. 1/4 bis 1/3 der fläche) angegriffen waren. Das schreckt euch vielleicht nicht so, da ihr eh auf fußbodenheizung umsteigen wollt - im altbau auch zu hinterfragen, aber das ist ein anderes thema. Viel Glück!

Was möchtest Du wissen?