Altes Friteusen Fett Schimmel oder Reste?

...komplette Frage anzeigen 12344fghh - (Küche, friteuse) 23445w - (Küche, friteuse)

7 Antworten

Schimmelbildung ist wirklich nicht das Problem bei altem Friteusenfett. Aber wären Essensreste oder Zersetzungsprodukte des Öls, verbunden mit massiven geschmacklichen und geruchlichen Abweichungen denn besser?

Das sind Essensreste, die halt mit der Zeit und der Temperatur schwarz geworden sind :) So sieht nun mal eine Pommes aus, die zu lange drin war

Ih gitt! Ich würde mal sagen, er hat dich aufs Korn genommen. Sowas verpektes nimmst du an?? Wäh! Völlig ekelhaft!

Ne Friteuse kostet nen Keks. Und wie oft im Jahr benutzt man die? Ein Mal? Und da würde ich, jedes Mal neues Pflanzenfett reinpacken. Das kostet doch alles nicht die Welt und ist obendrein so ungesund dass man es eh nicht oft macht.

Das Fett ist verdorben.Eindeutig ja.Ansonsten ,kann man einige Tage altes Fett probieren,Geruchsprobe,scharf,bzw.unangenehm riechend weg damit.Danach könnte man eine Geschmacksprobe machen.Ranzig werdend ist ja ein schleichender Prozeß,den man aber mit etwas geschultem Geschmackssinn erkennt.Im Zweifel immer weg,auch wenn Fisch frittiert wurde.Beste Grüße.

Miramar1234 20.04.2016, 08:04

Wenn man vorhat,Fett erneut zu benutzen,so muß man dies noch warm durch ein feines Sieb ,am Besten ein Tuch gießen.Speisereste im Fett lassen dies sehr schnell verderben.Beste Grüße

1

Bäh, egal was das ist. Ich wurds nicht essen wollen!

ich würde es nichtmehr benutzen würde die Friteuse säubern und neues kaufen kostet nur 2 Euro.

Es sieht doch ekelhaft aus

Wer lässt sich denn sowas Ekelhaftes andrehen? Sieht ja widerlich aus. Wer da noch was zum Frittieren reintut, hat wohl einen Stahlmagen.

Was möchtest Du wissen?