Alterstod - Wiederbelebung?

14 Antworten

Das ist möglich aber keine gute Option, darauf hin folgen fast immer lange Zeiten an elendem Dahinvegetieren.

Aus meiner Erfahrung ist das eine ganz üble unmenschliche Entscheidung.

Allerdings weiss ich auch, dass es enorm schwierig ist den Impuls zur Reanimation zu unterdrücken und es doch zur Reanimation kommt.

In der Regel ist in der Krankenakte  mit einem Code vermerkt, wenn ein Patient nicht Reanimiert werden soll.

wenn es eine kurzzeitige Schwäche oder Störung ist, ja und das wird auch gemacht. Die Menschen werden aber immer älter, was bedeutet, das nicht nur das Herz versagt, sondern auch die anderen Organe stark geschädigt sind oder derjenige Krebs hat. Ist das der Fall, würde es nicht von Dauer sein und die Frage ist, wie verkraftet das Gehirn einen Sauerstoffmangel, der bei Herzstillstand zwangsläufig entsteht. Was bringt es, wenn das Herz wieder schlägt, das Gehirn aber nicht mehr oder kaum noch arbeitet. Der Mensch würde ins Koma fallen und warscheinlich nie weider aufwachen oder im günstigsten Fall als Pflegefall, gelähmt weiter leben. Das mit dem Wiederbeleben ist eine Sache, die von Fall zu Fall im Sinne des kranken Menschen entschieden wird. Aus diesem Grund haben heute viele Leute eine Pateintenverfügung, in der sie festlegen, das keine Lebensverlängernden Maßnahmen in solch einem Fall gemacht werden sollen. Jeder Mensch hat das Recht in Ruhe und Würde zu sterben und nicht wochenlang an Maschinen dahinzu vegetieren.

alles ist heutzutage möglich.aber wenn die organe versagen,kannst du auch nichts mehr machen.dann ist hänge im schacht.und wenn das herz aufhört zu schlagen(aus altergründen),dann sollte man diesem menschen seinen frieden lassen.der tot ist nicht das ende.ich glaube an ein leben nach dem tode.man sieht sich wieder.

Ist es Möglich das sich das Leben verschlüsselt wiederholt?

In Leben wiederholt sich vieles irgendwann irgendwie, kann es möglich sein das die 2. Lebenshälfte ähnlich ist wie die erste Lebenshälfte, aber verschlüsselt?

Beispiel:

Wenn Person A 1981 geboren wurde und Person A nur 39 Jahre alt wird, also so:

  • 1981 - 2000: 1. Lebenshälfte
  • 2001 - 2020: 2. Lebenshälfte

2001 - 2020 würde bei Person A ähnlich ablaufen wie von 1981 - 2000, aber verschlüsselt.

1. Lebenshälfte:

  • Am 3. Juni 1981 wird Person A geboren
  • Ab dem 13.05.1982 kann Person A zum ersten mal die Umgebung wahrnehmen.
  • Ab August 2000 beginnt Person A ein Förderlehrgang in Berufsbildungswerk Neuwied und bekommt ein Doppelzimmer zugewiesen.
  • November 2000 zieht Person A in ein Einzelzimmer um.
  • Anfang Dezember 2000 wird Person A auf seinem Zimmer mit der Pistole bedroht, die aber mit Maiskorn Munition geladen ist, Person A stirbt also imaginär und wird nicht abgeschossen.

2. Lebenshälfte

  • 2001 wird z.B. eine WfbM eröffnet, deren Name so ähnlich ist wie der Nachname von Person A, Person A wird also imaginär wiedergeboren.
  • 13.05.2002 fängt Person A in der betreffenden WfbM an.
  • In dem Zeitraum von 2002 - 2020 erlebt Person A ähnliche Dinge die er/sie in Kindergarten, in der Schule, Zuhause usw. erlebt hat, aber verschlüsselt sind.
  • Ab August 2020 kommt Person A wegen einer Krankheit ins Krankenhaus
  • In November 2020 wird Person A ins Sterbezimmer verlegt
  • Anfang Dezember 2020 stirbt Person A.

Also das Person A Quasi die Jahre 1981 - 2000 irgendwie nochmal erlebt, aber alles verschlüsselt ist.

Gibt es sowas das die 2. Hälfte des Lebens verschlüsselt ist? Wenn ja, habt Ihr sowas auch gehabt oder erlebt?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?