Altersbeschränkung - Freizeitpark : Auch bei Aufsicht von Erziehungsberächtigten?

9 Antworten

Darf er in den meisten Fällen nicht. Grade bei Fahrgeschäften geht es um Haftung und die Sicherung der Gäste. Wenn Haltebügel etc. für das Kind einfach noch zu groß sind, helfen auch keine Eltern mehr, das Kind fliegt trotzdem im hohen Bogen raus.

Ich weiß jetzt nicht was alles ab 16 ist, aber ich würde dir einfach mal raten über das Kontaktformular der Parkseite mal nachzufragen ob es bei einigen Attraktionen Ausnahmemöglichkeiten gibt bzw. können die dir am genausten erklären warum nicht. Die Chancen sind generell nicht besonders hoch, es geht schließlich um Grusel und Grauen. Ebenso wie Kinos selbst mit Begleitung keine Kinder unter 16 in Filme ab 16 lassen dürfen, werden sehr wahrscheinlich auch diese Veranstaltungen so gehandhabt. Wenn doch irgendwas sein sollte, haben viele Eltern schnell vergessen das sie vorher unbedingt ihr Kind mit haben wollten und alle spätestens dann wird dem Park die Verantwortung zugeschoben (egal ob die Vorgabe bestand die Attraktionen erst ab 16 freizugeben oder der Park dies selbst entschied). Selbst wenn rechtlich irgendwas möglich wäre riskiert kein Park unnötig seinen guten Ruf.

Es kommt darauf an, ob es sich um Fahrgeschäfte handelt oder Vorführungen. Wenn Fahrgeschäfte für jüngere aus Sicherheitsgründen nicht geeignet sind, dann wird es nicht besser dadurch, dass Mama und Papa ein oder zwei Sitze weiter sitzen.

Wenn ab 16 Jahren an der Attraktion steht dann is das auch so. Da gibt es keine Ausnahmen. Was für ihn nicht geeignet ist, ist nicht für ihn geeignet und dies sollte akzeptiert werden, denn die Begrenzung ist nicht ohne Grund

Sie darf nicht rein. Sie wollen von jeder Person, die optisch im kritischen Alter,sein könnte einen Ausweis sehen und lassen diese Personen nicht rein.

Nein auch dann nicht. Und das nicht ohne Grund.

Was möchtest Du wissen?