Alte Fliesen überfliesen und dazwischen Heizmatten ausbringen? Geht das?

4 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Hallo Svenija89, pracktisch, geht alles natürlich, aber erstens du kommst zu hoch mit dem Fußboden, weil du ja auch nach untenhin eine Isolierung benötigst um die Wärme nicht in den Boden zu versinken lassen. Denn zwei drei cm werden zu knapp sein, um darauf wieder neue Fliesen zu legen. Ich finde, den alten Boden raus und eine neue solide Grundlage für eine gute Fußboden Heizung zu schaffen. Macht etwas mehr Arbeit, aber die sich bezahlt macht, weil es besser und Sicherer ist auch in der Ausführung.LG.KH.

Problem ist nicht nur die Deckenhöhe. Wir haben einen offenen Wohn/Essbereich. Da der Wohnbereich mit den alten Dielen bestückt ist kann er nicht erhöht werden. Kommt man mit dem Rest zu hoch hat man ja eine große Stufe mitten im Raum. Wäre auch nicht sooo praktisch.

0
@Svenija89

Hallo Svenija89, dann muss es so gemacht werden, das man doch eine Höhe bekommt, wenn möglich.LG.KH.

1

Hallo Svenija89, bedanke mich für den STERN,wünsche noch einen guten Abend! LG.KH.

0

Die angenehm temperierte Krabbelfläche wird euch sehr viel Strom kosten. Ihr solltet die Böden herausstemmen, auskoffern und mit einer Isolierung und Fußbodenheizung neu aufbauen. Also Betonplatte gießen, gegen aufsteigende Feuchtigkeit isolierten, eine thermische Insolierung, Fußbodenheizung, Estrich, neue Fliesen. Das hättet ihr bereits beim Kaufpreis berücksichtigen müssen. Leider holen sich viele erst Rat wenn es zu spät ist. Als Alternative bleibt nur warm anziehen und alles so lassen wie es ist.

Machen Bekannte von uns gerade...hüstel... Das Ergebnis ist schon gut...In diesem Fall wäre für uns die Variante 2(alles lassen wies ist) die Erste Wahl. Zumindest für die nächsten 3 Jahre. Die Situation ist ja nicht untragbar, die Bude ist ja isoliert, nur der Boden eben nicht. Es wäre eben eine angenehme Verbesserung über die wir nachdenken würden, wenn sie sich ohne allzuviel Aufwand durchführen lässt.

0
@Svenija89

Der Komfort einer großflächigen Elektrofußbodenheizung kostet je nachdem wie intensiv sie genutzt wird 2000 - 4000 Euro zusätzlich zu den normalen Heizkosten von 2000 Euro für das ganze Haus. Die Heizungen sind dafür gedacht kleine Flächen im Bad für maximal 1 Stunde am Tag vor zu wärmen. Das macht aber nur Sinn wenn der Untergrund nicht zu viel von der Wärme aufnimmt. Ratet euren Bekannten mal den Stromverbrauch für die Heizungen getrennt zu erfassen damit sie sich nicht arm heizen.

0

Ich halte nichts von "Zwischenlösungen".
Lieber einmal etwas richtig machen, als irgendwas schnell fertig zu machen.
Lasse Dich mal von einem Fachmann beraten. Man kann ja auch einzelne
Böden unproblematisch mit Estrich "neu" machen.
Wie sollten den diese Heizmatten betrieben werden, mit Strom?!

So habe ich mir das gedacht. Habe im Bauhausprospekt gesehen, dass es da superdünne gibt zum nachrüsten.

0
@Svenija89

Bei den Strompreisen heutzutage. Was denkst Du, wieviel Strom Du da verbrauchst bei einen sehr kalten Winter?

0
@Koifrau

Wir wollen ja nur den Boden um ein paar Grad aufheizen. Nicht den Raum beheizen. Der Kachelofen ist super, diesen(zugegebenermaßen milden Winter) hatten wir gar keine Heizung laufen. Es genügte den Kachelofen einmal täglich richtig aufzuheizen. Trägt man Hausschuhe ist das alles auch kein Thema. Es geht eben nur darum, dass sich Kinder viel am Boden aufhalten.

0

Was möchtest Du wissen?