Altbau: Tief und passend gebohrt, Dübel geht trotzdem nicht rein?

7 Antworten

Es funktioniert bestens wenn Du nach Urgroßväter Sitte den Plastikdübel wegläßt.

Du brauchst :

Ein Stück Holz, in Faserrichtung etwas länger als die Tiefe des Bohrlochs (Holzrest, Brettchen o.Ä.), ein scharfes Messer (Cuttermesser o.Ä.), einen Hammer, einen Dorn (Nagel geht auch) und eine flexible Säge (Sägeblatt einer Eisensäge geht auch).

Du spaltest Hölzchen von Deinem Holzrest und steckst sie in das Bohrloch so viele hineinpassen, schlägst sie mit dem Hammer fest. Dann sägst Du flach das überstehende Holz ab. Sodann den Dorn, den Nagel, ein Loch hinein und darein schlägst Du angespitzte Hölzchen bis es fest ist und das Bohrloch dicht und massiv mit Holz ausgefüllt. Darein wieder ein Loch mit Dorn oder Nagel, darin die Schraube eindrehen.

Das ist etwas mühseelig, zeitaufwendig, aber an diese Schraube kannst Du einen Elephanten anhängen, stabiler und haltbarer geht es nicht.

Ich verfahre seit langer Zeit ausschließlich so, funktioniert in jeder Wand außer Trockenbauwänden.

Handwerker tricksen nicht - sie lösen Probleme!

Dübel-Ratgeber – natürlich von fischer

https://www.fischer.de/de-de/produkte/duebel-ratgeber

Der fischer Dübelfinder - für jede Anwendung die richtige Lösung

https://www.fischer.de/de-de/service/duebelfinder-fuer-heimwerker

Standardbefestigungen - Produktvarianten

https://www.fischer.de/de-de/produkte/standardbefestigungen

Hohlraum-Befestigungen

https://www.fischer.de/de-de/produkte/hohlraum-befestigungen

Produkte

https://www.fischer.de/de-de/produkte

Technische Beratung Kompetente Fachberater stehen Ihnen bei allen Fragen zur Verfügung.

https://www.fischer.de/de-de/service

Mehr kann ich leider auch nicht für dich tun.

Viel Erfolg!

Woher ich das weiß:Berufserfahrung

Versuch es mit einem Staubsauger, ansonsten viel größer bohren mit Dübelmasse füllen, trocknen lassen und dann noch mal normales Loch bohren. Gut währe auch Schnellbeton.

Gibt`s ja garnicht. Wenn du ein Loch gebohrt hast in der entsprechenden Größe für den Dübel muss der Dübel rein gehen. Hol mal einen Staubsauger und sauge das Loch aus, nach dem Bohren, vielleicht rieselt da ja Zeugs runter.

Woher ich das weiß:eigene Erfahrung

Wenn du extrem loses Mauerwerk oder Fugen hast, dann wird bei jedem Versuch das Bohrloch mechanisch (Bürste, nachbohren, etc) zu säubern wieder Material gelöst, das dann ins Bohrloch nachrutscht und es versperrt. Da reicht dann schon oft ein kleines Steinchen, damit der Dübel nicht anständig passt. Versuche es mal mit ausblasen. Entweder mit einer Luftpumpe mit Schlauch dran, oder mit einem dünnen Schlauch und reinpusten (aber Vorsicht! Brille tragen oder Augen schließen. Das Zeug kommt dann heftig rausgeflogen.) sollte das nicht helfen, dann mach die Bohrung größer, füll das Bohrloch mit Schnellbinder, (Rakofix oder ähnliches) und bohre es nach erhärten auf die gewünschte Größe nochmal auf. Dabei solltest du aber das erste Loch schon mindestens doppelt so groß machen Wie das benötigte. Und das Bohrloch vor dem Füllen unbedingt vornässen. Oder du schlägst in das etwas größere Bohrloch ein Holzstab, der stramm hinein geht, und schraubst die Schraube direkt dort hinein. Dabei reicht es wenn die Bohrung 2-3 Nummern größer als die Schraube ist ( z.B. 8er Schraube- 10er-12er Loch.)

Was möchtest Du wissen?