Als Grafiker selbständig werden oder doch Fernstudium?

...komplette Frage anzeigen

6 Antworten

Liebe/r ExoEye,

vom "Fach" her bin ich einfach Mensch, hoffe aber dennoch, dass die Meinung genehm ist. Du solltest eine ordentliche Berufsausbildung machen. Dort lernst Du, wie man sich diszipliniert, sich an Regeln hält und auch Durststrecken aushält. Eine Selbstständigkeit erfordert verdammt! viel Disziplin, die ich nur wirklich wenigen Menschen zutraue. Einige flüchten sich in eine Scheinselbstständigkeit, weil sie gelinde gesagt den Weg des geringsten Widerstandes gehen möchten.

Auch von einem Fernstudium würde ich Dir in Deinem Fall dringend abraten. Auch diese Form des Studiums erfordert ernorm viel Ausdauer und Eigenmotivation. Ebenfalls Eigenschaften, die Dir scheinbar gerade fehlen. Zudem ist mit der Ausbildung zum Grafikdesigner in drei, vier Jahren kein Blumenpott mehr zu gewinnen. Leider, oder ist es nur noch wenigen vergönnt, solche Sachen bearbeiten zu können.

Du bist unter 25 und bekommst von der Agentur für Arbeit alle! Unterstützung, die Du nur irgendwie möchtes, wenn Du denn willst. In jedem Fall solltest Du Dich dort! dringend beraten lassen. Am besten schon vorgestern. Wenn Du studieren möchtest, dann schlag diesen Weg ein. Zudem scheint Deine Psyche nicht ganz so fit zu sein (Du schriebst etwas von Burnout, was bei einem Minijob im Alter von 22 Jahren möglich, aber nicht ganz so häufig der Fall ist).

Vielleicht ist es, vor allem Neuem, sinnvoll, wenn Du mal darüber nachdenkst einen Aufenthalt in einer psychosomatischen Klinik (hier eher Kurklinikcharakter) zu planen. Ärzte, Therapeuten und auch Therapieangebote werden Dir dabei helfen, einen sichereren Weg einzuschlagen, als den, den Du bis jetzt planst. Selbstständig kannst Du immer noch werden, aber erst, wenn Du auf gesicherten Beinen stehts und wirklich etwas von Deinem Handwerk verstehst. DAs geht manchmal auch Hand in Hand - oder Learning by doing - dennoch ist es bei Deiner psychischen "Wackeligkeit" sehr, sehr gewagt, wenn nicht schon hochgradig riskant.

Viel Erfolg!
Herzlich


ExoEye 03.07.2017, 10:27

Beratungstermin ist schon für Donnerstag geplant. Nur wollte ich da nicht so ganz unvorbereitet hingehen. Und Therapie mache ich schon.

1
Camomilla 03.07.2017, 10:30
@ExoEye

Sehr gut! Erwähne Deine Schwierigkeiten! Und soweit ich weiß, gibt es auch spezielle Eingliederungsprogramme für Menschen, die Deine Schwierigkeiten haben. Kommt wahrscheinlich nicht von ungefähr. Sei einfach offen, ehrlich und bereit am Donnerstag! Und denk wirklich mal über die Klinik nach. Das ist noch wesentlich kompakter, als so eine Therapie. :-) Nur als Tipp. Viel Glück!

0

Wieso hast du die Ausbildung abgebrochen??

Abi nicht gemacht, Ausbildung abgebrochen und dann gekündigt weil 2 Burnouts.. Wenn du mit den Voraussetzungen ein (Fern)Studium anfängst dann wird das nichts. Gerade ein Fernstudium ist auch Stress und dein Durchhaltevermögen scheint ja nicht so groß zu sein.

Dazu kommt, das ein Fernstudium "so ne Sache ist", aber das hast du ja bereits selbst erkannt.

Ich würde dir dazu raten ne Ausbildung zu machen und dir dann n Job zu suchen. Eigenständig machen wird bestimmt nix, das ist deutlich mehr Stress als du als Angestellter hast.

ExoEye 03.07.2017, 10:09

Ne ich glaube ich habe nicht ganz deutlich gemacht womit ich Probleme habe. Ich komme nicht klar wenn ich unter vielen Leuten bin, deswegen Fernstudium und selbständig :)

0
triopasi 03.07.2017, 10:13
@ExoEye

Aber WENN du mal Selbständig bist, dann brauchst du ja auch Kunden. Mit denen muss man sich auch ab und zu mal treffen.

Ich hab kA wo dein Problem ist und wieso (geht mich auch nix an), aber nach dem Text oben hört sich das eher so an als würde dich der Stoff/die Arbeit überfordern. Burnout weil man nicht mit Leuten klar kommt hab ich noch nie gehört.

1
ExoEye 03.07.2017, 10:29
@triopasi

Das war nur ne kurze Zusammenfassung, will ja hier nicht meine ganze Lebensgeschichte erzählen.

0

Als freiberuflicher Grafiker antworte ich dir:

Mach eine ordentliche Ausbildung oder ein entsprechendes Studium. Keine Voraussetzung? Dann schaffe sie!

Du kannst sie nicht schaffen (wg. Burnout), dann lass dich entsprechend behandeln und schaffe sie dann. Alles andere geht nicht. Dein Stress als Freiberufler wird erheblich höher als im Angestelltenverhältnis. Du arbeitest unter Termin- und Kostendruck und musst "nebenbei" aquirieren und deine Buchhaltung einschl. Steuervoranmeldungen machen. Du brauchst einen Umsatz von mindesten 3.000 - 4.000,- EUR netto im Monat um Miete, Lebenshaltungskosten, Fahrzeug, Krankenversicherung und Altersrücklagen zu bezahlen. Regelmäßig aktuelle Technik, Software und Kleinigkeiten wie Pantonefächer müssen auch noch finanziert werden. Und niemand überweist dir am nächsten Ersten etwas, ganz im Gegenteil, alle buchen bei dir ab. Bei einer seriösen Kalkulation musst du mindesten 45 EUR je Stunde in Rechnung stellen. Das kannst du aber nur nach einer guten Ausbildung mit einer Spezialisierung auf eine Nische. "Angelernte Grafiker", wie du es dir vorstellst, bekomme ich an jeder Ecke, denn fast jeder meint, nach etwas Spielerei mit Illustrator etc. er sei Grafiker und bieten sich dann für teil unter 10 EU/h als Freelancer an. Das böse Erwachen kommt dann später.

Also: Anerkannte Lehre oder Ausbildung/Studium mit anerkanntem Abschluss oder sein lassen.

Wenn du in einem Angestelltenverhältnis 2 mal einen burnout hattest würde ich dir davon abraten dich selbständig zu machen, denn der Druck ist ungleich höher.

Darf ich fragen warum du dein Fachabi nicht fertig machen konntest?

ExoEye 03.07.2017, 10:11

Ebenfalls wegen Burnout, ich wann das letzte halbe Jahr praktisch nur Krnakgeschrieben.

0
JanaJana07 03.07.2017, 10:13
@ExoEye

Das heißt du hattest mit 22 schon mindestens 3 burnouts? Dann würde ich dir in jedem Fall davon abraten dich jetzt selbständig zu machen. Ich würde dir empfehlen Hilfe in Anspruch zu nehmen um herauszufinden warum du so burnout anfällig bist.

2
ExoEye 03.07.2017, 10:52
@JanaJana07

Ich weiß ganz genau warum das so ist, Hilfe habe ich schon seit Jahren. Es lässt sich aber nicht so einfach lösen, ich habe eine genetisch vererbte depressive Neigung.

0
JanaJana07 03.07.2017, 10:55
@ExoEye

Dann solltest du beruflich etwas finden das dir Sicherheit gibt, nicht etwas das weitern enormen Druck auf deine Existenz ausübt.

2

Anhand deiner Aufzählung habe ich eher den Eindruck, dass du ein Problem hast dich in schwierigen Zeiten auch mal durchzubeißen.

Ausbildung abgebrochen, schulische Ausbildung nicht beendet, Job wegen Burnout abgebrochen.

Und jetzt möchtest du ernsthaft ein kostenintensives Fernstudium absolvieren?

ExoEye 03.07.2017, 10:06

Ich habe persönliche Gründe wieso ich mich nicht "durchbeißen" kann, weswegen ich auch in Therapie bin. Und wie gesagt, ein Kurs der 100% Förderband ist maximal 2 Jahre dauert.

0
triopasi 03.07.2017, 10:09
@ExoEye

"Ich habe persönliche Gründe wieso ich mich nicht "durchbeißen" kann,.."

Dann wirst du weder Studium noch Selbständigkeit überstehen.

2
ExoEye 03.07.2017, 10:10
@triopasi

Danke für die Ermutigung! Geh schlafen alter :)

0
triopasi 03.07.2017, 10:15
@ExoEye

Abgebrochene Ausbildung und Schule sind halt nun mal echt schlechte Voraussetzungen für ein Studium (/Weiterbildung) ;)

2
Kuestenflieger 03.07.2017, 10:22
@triopasi

hat den die zeit beim dem rahlstedter institut eine anerkannte prüfung ? das bring erst in erfahrung . 

aber wie bei den anderen dingen , wird die sicher auch nicht bis zum ende gemacht . warum stellt die EX chefin sie denn nicht ein- wenn sie gutes von ihnen hält ????

therapien helfen nur dem, der sich selbst zum durchhalten zwingt .

0
GoodFella2306 03.07.2017, 10:20

dann solltest du in deinem eigenen Interesse erst die Gründe beseitigen, die dafür sorgen dass du dich nicht durchbeißen kannst. Ansonsten wird jeder weitere Versuch höchstwahrscheinlich auch wieder scheitern. Nimm es nicht persönlich, aber deine bisherigen Versuche sind nicht von Erfolg gekrönt gewesen, insofern zeichnet sich da schon ein deutliches Bild.

1

Hallo,

ich würde es machen. Ich habe auch solch ein Fern-Studium bzw Fernlehrgang im Bereich Fotodesign an der HAF Hamburg gemacht. 

Du kannst dich auch hier nebenbei selbstständig machen, das sehe ich keine Probleme. Du wirst bei dem Studium nicht mehr als 2-3 Stunden am Tag lernen müssen. 

Einfach einen Gewerbeschein holen (kostet 20-40 € je nach deinem Wohnort) und dann kannst du langsam anfangen. Selbst hier könntest du noch Hilfe vom Amt bekommen. Wohngeld, Gründerzuschuss (nur mit richtigen Businessplan) und weitere Möglichkeiten...

Viele Glück!

Was möchtest Du wissen?