Als exam. Altenpflegerin studieren

...komplette Frage anzeigen

5 Antworten

Wenn Du inhaltlich in Deinem Bereich (Alten)pflege bleiben möchtest, hast du vielfältige Möglichkeiten - auch ohne Abitur - zu studieren. An der Katholischen Hochschule für Sozialwesen in Berlin (KHSB) könntest Du bspw. mit dem Abschluss als examinierte Altenpfleger_in und einem anschließenden Jahr Berufserfahrung den Bachelor in Sozialer Gerontologie erwerben. Aufgrund Deiner einschlägigen Ausbildung würden Dir dort sogar zwei Semester angerechnet werden. Du wirst direkt ins 3. Fachsemester aufgenommen und kannst nach 6 Semestern Deinen Abschluss machen! http://www.khsb-berlin.de/studium/studieren-an-der-khsb/bachelorstudiengaenge/soziale-gerontologie-ba-berufsbegleitend/

Liebe(r) regenogenpower,

Deine Studienmöglichkeiten hängen davon ab, in welchem Bundesland Du studieren willst. Die Bundesländer haben unterschiedliche Regelungen für eine Hochschulzugangsberechtigung ohne Abitur in ihren Hochschulgesetzen verankert. Die Internetseite www.studieren-ohne-abitur.de gibt Auskunft über die unterschiedlichen Regelungen. In Niedersachsen (da arbeite ich) kannst Du mit einer 3-jährigen Ausbildung und 3 Jahren Berufspraxis in einem Studienfach stuieren, dass Deinem Beuf ähnlich ist. Welches Studenfach zu Deiner Berufspraxis als ähnlich gesehen wird, entscheidet in Niedersachsen jede Hochschule für sich, Auskunft darüber geben die Internetseiten der Hochschulen und / oder die Immatrikulationsämter und -büros. Die Aussagen in den beiden anderen Antworten treffen also in der Generalität nicht zu.

Viel Erfolg!

Du kannst nur mit der Fachhochschulreife oder dem Abitur studieren. Einzige Ausnahme ist eine sogenannte Immaturenprüfung.

Kommt drauf an was du studieren willst. bzw. könntest du PDL werden oder etc. aber für ein Studium an einer FH oder Uni brauchst du entweder Fachhochschulreife oder eben Abitur. Ich habe auch ne Ausbildung gemacht zum ex.Altenpfleger und danach noch ein Jahr Fachoberschule Gesundheit und Pflege Klasse 12. Nach der Ausbildung musst du nämlich nur noch Klasse 12 machen und hast dann die Fachhochschulreife und kannst an einer FH studieren,oder in Hessen sogar an einer Uni. Für Abitur musst du dann nochmal 2 Jahre Schule dranhängen. Ich habe es so gemacht und bisher auch nicht bereut.

Kurze Antwort: Theoretisch Ja, aber...

Lange Antwort: Du kannst nur sehr sehr eingeschränkt studieren. Nämlich nur in Deiner Fachrichtung und auch nur an Hochschulen die Studenten ohne Abi aufnehmen. Die Hochschulen dürfen Leute ohne Abi aufnehmen, aber es gibt kein Anrecht darauf. Du bist also sowohl was die Schulen/Unis betrifft stark eingeschränkt als auch Deine Erfolgschance angenommen zu werden.

Es tut mir Leid, aber Du musst ein Abitur haben oder Fachabi um auf normalem Wege studieren zu können. Mit der Ausbildung sind Deine Möglichkeiten sehr stark eingeschränkt und Du musst Glück haben.

Was möchtest Du wissen?