Als Christ verliebt, mit 16 Jahren Freundin?

... komplette Frage anzeigen

7 Antworten

ein Kumpel meinte beispielsweise mit 16 ist es noch viel zu früh eine Beziehung anzufangen.

Was soll denn der Quatsch? Eine Beziehung heißt doch nicht immer gleich, dass man mit der betreffenden Person auch ins Bett steigt. Ich war mit meiner Jugendliebe zusammen, als ich 10 bis 13 Jahre alt war, und hätten sich ihre Eltern nicht scheiden lassen wollen, womit sie nicht klarkam, weshalb sie sich einigelte, wären wir vermutlich auch heute noch zusammen und ich bin mittlerweile 40 Jahre alt.

Zu der Zeit, als ich mit ihr zusammen war, war da noch kein Gedanke an Sexualität dabei. Und für eine solche Beziehung ist man dann soweit, wenn man es so empfindet, und nicht wenn andere meinen, dass es dafür an der Zeit ist.

Ich selbst würde natürlich aus dem Gefühl heraus liebend gerne mit ihr zusammenkommen, nicht nur aus Begierde sondern auch um zu Zweit Jesus nachzufolgen, und sich gegenseitig zu ermutigen.

Das ist doch eine gute Intention, natürlich unter der Voraussetzung, dass dies von Euch beiden als richtig empfunden wird.

Ich könnte mir auch immoment garnicht vorstellen den Kontakt abzubrechen, das wäre für mich momentan eher ein Albtraum.

Das würde ich auch nicht empfehlen. Vielmehr würde ich dazu raten, dass Ihr einander besser kennen lernt, was Euch wichtig ist (auch in religiöser Hinsicht), und dass ihr eine gemeinsame Grundlage aufbaut und Eure Beziehung auf dieser Basis entwickelt, sodass Ihr beide damit glücklich sein könnt - das gilt auch für die Werte, die Euch wichtig sind.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Dani1299
25.07.2016, 13:39

Danke! Zu deinem letzten Statement bzw. dem Näher Kennen Lernen: Dumme Frage, aber wie stelle ich das am Besten an? Ich habe sie heute wieder in der Schule gesehen (geht in meine Klasse, ich rede auch mit ihr des öfteren), und ertappe mich oft dabei wie ich mir den Kopf zerbreche über irgendwelche möglichen "Szenarien" (Eifersucht etc.), oder einfach darüber dass es dann doch nicht so funktioniert wie ich mir vorstelle oder darüber dass ich einfach nicht die passende Ausstrahlung/ Mut habe mit ihr etwas anzufangen, Problem -> das endet dann teilweise dabei dass ich dadurch traurig bin..  Meine Gedanken gehen kreisen wirklich fast nur noch darum, ich weiß nicht so recht was ich machen soll.

Danke dir nochmal!

0

Dein Freund, der sagt, mit 16 sei es "zu früh", irrt. Es wäre lebensfremd abzuleugnen, dass Deine Gefühle mit 16 Jahren etwas mit der Geschlechtsreife zu tun haben. Das solltest Du nicht unterdrücken. Der Apostel Paulus sagt im 1. Korinther 7, 9: "... besser sie sollen freien als dass sie vor Begierde vergehen."  

Und Jesus nachfolgen könnt Ihr auch zu zweit. Keiner, der Jesus nachfolgt, hat die Vorstellung, nur wenn er verfolgt, ausgepeitscht und gekreuzigt wird, sei es dem Herrn recht, alles andere wäre nicht fromm. Weit gefehlt. In meines Vaters Haus sind viele Wohungen, sagt man mit Recht.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Dani1299
24.07.2016, 23:01

Danke! Ich bin echt überrascht habe schon ein paar wirklich gute Antworten bekommen, ich denke auch eine "Beziehung" ist in Ordnung, dass diese Beziehung natürlich körperliche Grenzen haben muss sollte jedem Christen mit etwas Wissen aus der Bibel klar sein. Über Gebetsunterstützung würde ich mich riesig freuen! 

Konkret, dass Gott mir Weisheit im zukünftigen Umgang mit der Situation und dem Mädchen schenkt. 

Gerne kannst du mir auch Gebetsanliegen schreiben, auch privat.

Gottes Segen! 

0

Im 1. Buch Mose sprach Gott: "Es ist nicht gut für den Menschen dass er alleine sei, deshalb will ich ihm eine Gefährtin schaffen". Wenn du eine Freundin hast, lebst du also nach der Bibel.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von WALDFROSCH1
24.07.2016, 22:55

Das ist aus christlicher Sicht eine völlige verzerrte Darstellung jeglicher Biblische Offenbarung ....

0
Kommentar von Dani1299
24.07.2016, 23:14

Klar, zu Zeiten von 1. Mose war der Mensch aber auch noch komplett alleine (vor der Frau), heute dürfen wir Gemeinschaft mit anderen haben, auch ohne Ehefrau. Ich denke das kann man garnicht mit der Zusammenführung von Mann und Frau heutzutage vergleichen.

0

Jesus hat vor allem die Nächstenliebe nicht nur gepredigt sondern auch gelebt.

Und ich gehe absolut davon aus dass der reale Jesus, der Vorbild war für den biblichen Jesus, auch eine Freundin hatte und Nachkommen in die Welt gesetzt hat.

Mit 16 ist eine Freundin absolut Ok! Und Sex vor der Ehe ist auch völlig Ok. Es gibt viele dir dir da was anderes verzapfen wollen, aber lass dich nicht kirre machen.

Ich bin übrigens Pantheist, christlich aufgewachsen, habe aber gelernt zu denken und zu hinterfragen. Auch wenn die katholische Kirche das eigenständige Denken in religiösen Dingen nicht so mag, probiere es mal!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von AlienFactory
24.07.2016, 22:48

Sex vor der Ehe ist laut Bibel nicht ok

„Die Ehe sei ehrbar in allem, und das Ehebett unbefleckt! Denn Unzüchtige und Ehebrecher wird Gott richten.“ (Hebräer 13:4)

1
Kommentar von WALDFROSCH1
24.07.2016, 23:01

@justinger R

Du magst davon ausgehen ,es entspricht aber in keinster Weise der Biblischen Offenbarung in Jesus Christus ..welche du vermutlich nie kennengelernt hast ..

Ich hatte über 20 Jahre lange eine  Pantheistisches Weltbild ... das ist nicht der Gipfel der Erkenntnis wie du offenbar zu meinen scheinst ...

_________Auch wenn die katholische Kirche das eigenständige Denken in religiösen Dingen nicht so mag, ________

Das ist eine krude  Behauptung und  könntest du mal anhand der katholischen offiziellen Dokumente mir  einmal aufzeigen wodurch du konkret zu dem schluss kommst ? Danke 

Hier etwas Hilfestellung dazu ::http://www.vatican.va/archive/DEU0035/_INDEX.HTM

0
Kommentar von Dani1299
24.07.2016, 23:17

Danke, aber auf solche Antworten kann ich gerne verzichten, begib dich lieber einmal selbst auf die Suche nach Gott. Ich weiß dass du wie es scheint kein Christ bist, allerdings wirst auch du eines Tages bekennen müssen dass Gott der Herr ist, ich hoffe wirklich das wird vor deinem Tod sein! 

Gruß und schönen Abend 

Daniel 

1

Hallo Dani

hast du die Frage schon ganz konkret an Jesus gestellt? "Herr Jesus, wie siehst du das? Ist sie die Frau, die du mir geben willst? ist es ok, dass wir jetzt schon eine Beziehung haben?" Und so weiter.

Du bist Christ, du willst Jesus nachfolgen. Dann ist es dir doch sicher sehr wichtig, gerade in diesem Punkt um seine Leitung zu bitten?

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Dani1299
25.07.2016, 14:07

Danke! Ja das ist es mir, ich bete auch dafür, allerdings habe ich noch keine wirkliche Klarheit erlangt und es scheint mir als würde das Verliebtsein mir etwas die Sinne vernebeln, bzw. das Verliebtsein bereitet mir oft Kopf zerbrechen über die Situation, mögliche Szenarien, ob ich alles richtig mache etc., und die Folge dessen ist dann teilweise Traurigkeit bzw ein Abweisen oder Verschließen meinerseits. Über Gebetsunterstützung freue ich mich! 

Gruß 

0

Als bereits "wiedergeborener Christ" machst du ja alles richtig, prima !

Ich bin leider erst "gezeugt" und warte auf meine Verwandlung, die bei Jesu Wiederkehr geschehen wird (1.Kor.15,52-54; 2.Kor.3,18).

Trotzdem mein Rat: warte, genieße die Zeit mit ihr und sprecht über unseren liebevollen Vater, der will, dass es auch euch gut geht (1.Tim.2,4).

Dieser Bericht zeigt von noch evtl. Unreife:>(Lk.18,21-22; Vers 23).





Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Dani1299
27.07.2016, 00:05

Guten Abend! 

Ich bin durchaus wiedergeboren, im Geist natürlich. Siehe Johannes 3,3-8.

Ich weiß nicht wie ich daher ihren ersten Satz verstehen soll, sorry. 

Ich habe nun mit ihr telefoniert, wir haben uns über geistliche Themen unterhalten und auch Bibel gelesen und es war ein Segen. 

Danke !

Gottes Segen

0

Gegen eine Beziehung ist nichts einzuwenden sofern ihr von Anfang an klarstellen könnt auf welcher  konkreten Basis diese  dann auch stattfinden soll .

Es ist in dem Alter gewiss zu früh eine sexuelle Bindung einzugehen ,da müsst ihr eben die Situationen meiden die darauf hinauslaufen könnten ..

Eine platonische Beziehung kann eine Zeit des Kennenlernens sein und der Prüfung ,merkt ihr nach einem Jahr dann,doch  dass Eure Ansichten doch nicht all zu kompatibel sind ,oder dass der andere vielleicht eine andere Lebensvorstellung hat ,oder das hier Carakterzüge vorhanden sind mit denne man kaum leben wird können ,dann kann man sich in aller Freundschaft wieder trennen ,dann ist keiner Verletzt und jeder kann sich  weiter  auf das leben vorbereiten .

Oder ihr könnt euch auf eine Ehe vorbereiten ,die dann durch den ehelichen Akt besiegelt und vollzogen wird .Als Krönung der Liebe .

Liebe  kann warten und einander nicht in Begierde zu benutzen zeugt von Respekt.

Das ist zwar Altmodisch und viele lachen darüber aber es ist  das Rezept für eine gelingendes Leben ohne all zu viele Schrammen ab zu bekommen .

Viel Glück und Gottes Segen dazu .

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Dani1299
24.07.2016, 23:06

Danke! Ich finde deine Stellung zu der Sache trifft das ganze sehr gut, eine Beziehung in der man sich gegenseitig in der Nachfolge und auch im geistlichen Wachstum prüft, und auch herausfindet ob man mal einfach gesagt miteinander leben kann ist nicht falsch, nur so kann man herausfinden ob der/die Partner/in als Ehepartner geeignet ist. Dass man sich dabei Grenzen bei der körperlichen Nähe setzen muss ist klar. 

Gottes Segen, ich würde mich über Gebetsunterstützung freuen, Gott schenke mir Weisheit im Umgang mit dem Mädchen und der Situation.

Gruß 

0

Was möchtest Du wissen?