Alice Weidel?

13 Antworten

Die Partei und ihr Programm entspricht Weidels persönlichen Ansichten. Außerdem ist diese Partei die einzige, die ihr derzeit eine realistische Chance bietet, in den Bundestag einzuziehen, denn in einem Haufen AfD-Nullen ist es leicht, sich als eine Eins zu geben. Sie wird mit Gauland zusammen eine Fraktionsdoppelspitze bilden oder sogar alleinige Fraktionsvorsitzende werden. Im Bundestag kann sie sich dann mit der ihr eigenen Arroganz besonders wichtig fühlen und relativ ungehindert ihr Gift verspritzen.

MfG

Arnold

Ich würde die Partei schon klar am rechten Rand einordnen. Und obwohl ja einige von den Parteimitgliedern oder aber der Parteiführung, ein wenig mehr als nur am rechten Rand stehen, so ist das ja die Partei nicht insgesamt.

Und meiner Meinung unterstreicht die Partei unter anderem mit Alice Weidel das sie eben keine reine rechts Partei ist. Insofern wäre das für mich kein Widerspruch. 

Weil diese Partei nichts gegen Homosexuelle hat vielleicht? Erklärt die Logik, oder? Nur weil Parteifeinde das Gegenteil behaupten, ist es noch längst nicht die Wahrheit. Die AfD ist gegen das Gender-Mainstreaming und das ist was anderes...

Das gleiche gilt für die Behauptung, die Partei sei rassistisch und ausländerfeindlich. Auch das ist eine ziemlich dumpfe und pauschale Diskreditierung. Wenn sie wirklich so wäre, dann würden unter den Parteifreunden auch nicht genügend Ex-Flüchtlinge sein, sprich Menschen, die wirklich vor Missständen oder Verfolgungen, wie z. B. aufgrund des Islams geflohen sind und eben jene, treffen unter sehr vielen potentiellen Wählern auf großem Respekt, Dankbarkeit und Achtung.

Was möchtest Du wissen?