ALG 2 Trotz das man noch zuhause wohnt und eltern gut verdienen?

7 Antworten

es kommt auf dein Alter an. Auch wenn du ausziehst, kann es sein, dass du kein Geld vom Staat bekommst solange deine Eltern unterhaltspflichtig für dich sind.......das kann bis zu deinem 27. Lebensjahr so sein......

Auch dann können Deine Eltern zur Kasse gebeten werden. Außerdem sollte man sich mal vor Augen halten, dass ALGII für Leute da ist, die es dringend brauchen.

Bis man 25 ist, zählt man als Mitglied der Bedarfsgemeinschaft seiner mitwohnenden Eltern(teile), da zählt deren Einkommen und Vermögen mit bei der Berechnung des Bedarfs an ALG II, sagt § 7 Absatz 3 SGB II: http://www.gesetze-im-internet.de/sgb_2/index.html

Ab 25 zählt das Vermögen der mitwohnenden Verwandten und Elternteile nicht mehr, aber ihr Einkommen, wenn man mit ihnen eine Haushaltsgemeinschaft bildet, also zusammen einkauft und kocht und isst usw., sagt Absatz 5 § 9 SGB II (Link oben).

Wenn man unter 25 auszieht, dann beschränken sich die Leistungen des ALG II auf 80 % von 374, die restlichen 20 % sowie Geld für Heizung und Miete gibt es nicht, wenn dies nicht zuvor zugesichert worden war nach Absatz 5 § 22 SGB II (Link oben).

Gruß aus Berlin, Gerd

Wenn du noch zu Hause wohnst, dann seit ihr eine Bedarfsgemeinschaft und dann wird das Gehalt deiner Eltern angerechent. wenn du aisziehst, kommt es darauf an, ob deine Eltern Unterhaltspflichtig sind, auf dein alter, was du vorher gemacht hast.

Was möchtest Du wissen?