Albtraum beim aufwachen weiter erlebt?

6 Antworten

Das was du da beschreibst nennt sich Schlafparalyse mit Hypnagogie. Völlig harmlos.

Beim einschlafen setzt die Schlafparalyse ein dadurch werden bewegungen im Traum nicht auf den Wachkörper übertragen.

Wenn du plötzlich aufwachst kann es sein, dass du noch in der Schlafparalyse bist.

Hypnagogie ist ein Phänomen beiden man Trauminhalte in der Wachwelt wahrnimmt. Ist man gerade am einschlafen oder frisch aufgewacht kann es dazu führen dass du mit deinen Wachkörper Sinnen Trauminhalte wahrnimmst.

Das ist absolut ungefährlich. Wenn du dir was schönes vorstellst steht da statt einem Wesen etwas positives.

Also alles gut :)

Woher ich das weiß:Studium / Ausbildung – Seit 2012 in der Schlafforschung

Diese schattenhaften Wesen sehe ich ständig und überall. Sie haben keine feste Form und ihre Nahrung (kraftaufnahme/Energie) beziehen sie vom menschlichen energiefeld, welches von den füssen kugelförmig bis über den Kopf zuwächst. Jedoch sehe ich bei keinem Menschen (ab Jugendalter), dass dieses Feld höher als bis über die füsse reicht. Wir sind wesen die wie eine Zwiebel (mehrere Schichten-grob körperliche bis hin zu den feinstofflichsten) aufgebaut sind. Die wirkliche Wahrheit, von der es leider keine Literatur und nur verschleiertes u ablenkendes Wissen ägibt, ist, dass jeder Mensch hin und wieder als energetisches Futter herhält. Die kognitive Dissonanz ist ein gutes Mittel( + viele weitere verstandprogramme: zbsp die Angst, Eitelkeit, Neid, Täter-Opfer Dualität usw) um so eine Ungeheuerlichkeit nicht für wahr zu nehmen. kurz: alle negativen Emotionen wie Wut, Rage, Angst, Hass, extrem sexuelles, Gewalt, Frust- also leidvolle Energien mit anteiligen Gefühlen bilden aüsserst schmackhafte Energie- Speisen für dieses schattenhafte (parasit)Wesen. Der Schlüssel um nicht ausgelaugt zu werden ist einfach_nur mit Entschlossenheit heiter und furchtlos und sorgenfrei und angstfrei und fröhlich und ehrlich_die Verantwortung für das Denken und Handeln deines manifestierten und feinstofflichen Bewusstseins zu kultivieren..ich habe es noch nicht ganz geschafft, aber zumindest halte ich den Schatten mir immer mehr von meinen (mehrschichtig korrellierenden) Leiben fern..

Halte dich nicht für schizophren oder so.

Diese schwarze Schattenentität wirkt über die uns fremde Ebene der 4 Dimensionsdichte und nutzt unser menschliches Unwissen dahingehend aus, dass wir den gezielt gepflanzten Impulsen folgen, wohl meinend es seien unsere.

Es kann keine Bestätigung von dem Verstand zu diesem Thema erwartet werden..wers rausfinden will kann in absoluter Stille auf einer feiner abgestimmten wahrnehmungsebene sein bewusstsein absichtsvoll diesbezüglich walten lassen. Keiner hat uns gewarnt davor, dass die Wahrheit schmerzhaft ist. Viel Heiterkeit !)

Ich selbst habe das noch nicht erlebt aber Freunde von mir. Das ist eine Schlafparalyse, in der man wach ist aber halt nicht komplett, sodass man sich meistens gruselige Gestalten einbildet bzw. sieht.

Eine Halbtraum-Halluzination. Ein einfaches Missgeschick das dem Gehirn passieren kann. Dabei wacht der Teil des Gehirns der für die Träume zuständig ist zu spät auf (oder schläft zu früh ein), was dafür sorgt dass man Bilder und Eindrücke aus Träumen im (halb)wachen Zustand erlebt.

Völlig harmlos solange es nicht mehrmals in der Woche passiert.

Ja ich hatte es auch, mir wurde gesagt es sei eine ganz normale schlafparalyse gewesen

Woher ich das weiß:Hobby – Lese und lerne gerne über die Psyche des Menschen

Was möchtest Du wissen?