Akkusativ oder Dativ bei montieren?

5 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Bei montieren verwendet man natürlich den Akkusativ:

Ich montiere das Gestell.

Aber das willst du gar nicht wissen, du fragst nach dem Kasus bei der Präposition "an". Das richtet sich danach, ob du eine Richtung oder einen Ort angeben willst. Im ersten Fall verändert etwas seinen Ort, im zweiten befindet es sich an einem Ort.

Richtung: Ich laufe in das Haus; Ich montiere an die Wand

Ort: Ich laufe im Haus; Ich montiere an der Wand

Bei laufen ist das wohl klar. Im zweiten Fall hat der Mensch vielleicht ein Laufband im Haus installiert (das heißt, es befindet sich dort - der Fokus liegt auf dem Ort, an dem es sich befindet, nicht auf dem Vorgang der Installation) oder hat eine große Wohnung.

Auf montieren bezogen: Wenn du den Akkusativ nimmst, hast du zunächst ein Gestell in der Hand, und wenn du fertig bist, ist es an der Wand befestigt. Wenn du den Dativ nimmst, befindest du dich an der Wand und montierst das Gestell - vermutlich an dieselbe Wand. Das Ergebnis ist eigentlich dasselbe, muss aber nicht. Du könntest im zweiten Fall das Gestell auch an der Decke vor der Wand befestigen.

Wenn du eine Passivkonstruktion hast: Das Gestell ist an die Wand montiert / Das Gestell ist an der Wand montiert, bezeichnet der Akkusativ den Abschluss des Vorgangs ("Ich bin fertig, das Gestell ist montiert) und der Dativ wieder den Ort, an dem das Subjekt des Satzes - diesmal das Gestell und nicht du - sich befindet.

Das geht nicht so. Du musst den ganzen Satz schreiben mit einem Subjekt und Objekt.

Beispiel: Ich habe den Pfosten an eine Wand montiert. den Pfosten > Akkusativ

8

Und warum hast du den Pfosten nicht an EINER Wand montiert?

0

Es kommt drauf an ,ob etwas schon "ist "oder erst noch "gemacht "werden soll.

8

Also wenn es schon montiert ist, dann Dativ, "Es ist an einer Wand montiert". Und wenn es montiert werden soll, dann Akkusativ, "Es wird an eine Wand montiert"? Klingt gut, danke :)

0
19
@Bennji

Ja, ich gehe davon aus ,dass der eine Fall Tatsache,also bestand ist und der andere wird getätigt.

0
8
@JackSperrholz

Die Sätze "Es ist an eine Wand montiert" und "Es wird an einer Wand montiert" klingen aber auch nicht so wirklich falsch.

0

Wie nutze ich Genetiv, Dativ und Akkusativ richtig?

Hallo,

ich habe so meine Probleme mit den Fällen, weil ich irgendwie immer das Falsche automatisch beim schreiben Auswähle.... Hat wer einen Tipp oder eine gute Erklärung wann ich welchen Fall verwenden muss?

Vielen Dank

...zur Frage

Was ist der Unterschied zwischen "ist für mich wichtig" und "ist mir wichtig"?

oder der Unterschied zwischen "Ich koche das Essen für dich!" und "Ich koche dir das Essen!"?

...zur Frage

Fragewörter von Dativ-,Akkusativ - und Präpositioalobjekt?

Wir schreiben morgen eine Deutsch-LK. Und jetzt muss ich wissen wie man das Dativ-, Akkusativ- und Präpositionalobjekt erfragt. Danke schonmal im.Voraus❤

...zur Frage

Wie kann man den Akkusativ und den Dativ unterscheiden?

Hallo,

ich verwechsle immer den Dativ mit den Akkusativ. Kann mir bitte jemand Tipps geben.

Wann muss ich nach wem fragen und wann nach wen?

Vielen Dank im Voraus!

...zur Frage

Kann mir jemand den Unterschied zwischen wen und wem erklären?

Ich verstehe den Unterschied nicht. Ich weiß das es sich um Dativ und Akkusativ handelt, aber wann frage ich nach, wem und wen? Als nicht Muttersprachler ist das so frustrierend :( Bis jetzt konnte mir niemand den Unterschied verständlich erklären,

...zur Frage

Latein, Dativ

Hi Leute. Ich habe eine Frage zu Latein beim Dativ. Man fragt beim Dativ ja mit der Frage "wem". Aber kann sich das ändern wenn es einen anderen Zusammenhang hat? Der Dativ ist ja indirekt. Kann es Akkusativ werden wenn es direkt ist, aber die Frage "wem" lautet? Zb: "servum venire iubet" (er befielt dem Sklaven zu kommen.) Da kann man ja auch "wem befiehlt er zu kommen" fragen, aber es ist Akkusativ. Ich wäre sehr froh über einige Antworten(: Danke viel mal!:D

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?