Absagen bekommen für Ausbildung?

 - (Schule, Ausbildung und Studium, Leben)

7 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

WAS hast du seit deiner Schulausbildung gemacht ??? DA drauf kommt es an !!! Mein Sohn hatte Realschule 3.2 - Schnitt -----keine Ausbildung bekommen ! Dann machte er Fachhochschulreife mit Schnitt 3,1 ------keine Ausbildung bekommen ! Dann machte er Bufti 1 Jahr ----keine Ausbildung bekommen ! Dann machte er noch ein Jahr Bufti ---Ausbildung 50 km von zuhause gefunden als Sreuerfachangestellter !!!💥💥💥 Bestanden mit Auszeichnung - zur Zeit bildet er sich weiter zum Bilanzbuchhalter !!!!! Ich bin sehr stolz auf ihn ,ich hab es immer abgelehnt , dass er nur Zuhause rumsitzt - er hat alles gegeben und das ist super !!! Also , aufstehen und ....mach was !!! Viel Glück !!!

Jaa, danke für die Motivation. In so etwa ist es bei mir auch. Ich habe ein FSJ gemacht. Toll, dass du so hinter deinem Sohn stehst.

1
@SmokePalme

Dann nimm dir ein Beispiel, runter vom Sofa, ein bisserl was geht immer...wie MonaceFranze sagte...Ins Wasser kann man dich werfen, schwimmen muß0t du allein...

0

Klasse, das freut mich ehrlich, leider wurde schon vor Jahrzehnten nur auf den Notendurchschnitt geschielt, toller Sohn, tolle Mutter(Oder Vater oder Beides?) Auf alle Fälle zu Recht stolz, und Sohnemann kann auch stolz sein.

1

Danke ! Mein Mann und ich wollten immer 4 Kinder ,nach 2 Kindern war es ihm zuviel und er verließ mich und hatte 2 Wochen später schon eine neue Freundin ! ...😭Ich hab all meine Energie in meine Jungs gesteckt und hatte aber auch das Glück , dass sie mitgezogen / mitgemacht haben !!! Sie waren damals 2,5 Jahre und der kleine 9 Monste alt ....aber ,wie man sieht - es ist alles möglich !!! NIE AUFGEBEN !!!!!!

0

Dein Leben hast du dir auf keinen Fall versaut. Manchmal dauert es leider ein wenig länger, bis man etwas Gutes findet. Ich war beispielsweise nach meiner Ausbildung auch 3 1/2 Jahre lang arbeitslos und habe danach eine neue Anstellung gefunden. Bei der Jobsuche, egal ob für Ausbildungsplatz oder nicht, muss man leider Geduld haben und darf die Hoffnung nie aufgeben. Wenn es dir zu lange dauern sollte, versuch dich doch mal an einem Praktikum, damit du wenigstens schon ein bisschen Berufserfahrung durch Praktikumsbeurteilungen vorweisen kannst.

Woher ich das weiß:Eigene Erfahrung – Ich war mehr als 3 Jahre arbeitslos.

Dann mach doch erst mal ein Praktikum. Das wäre dann zwar nicht bezahlt oder nur gering, aber man sieht dann, dass Du etwas tust und nicht nur rumhängst.

https://www.praktikumsstellen.de/

zB. veranstaltungskaufmann oder auch -techniker, -management

sieh zu, dass Du eine super Beurteilung bekommst und evtl. bekommst Du sogar im Anschluss an das Praktikum von derselben Firma die entsprechende Ausbildung.

Hau rein!

:-)

Da die Ausbildungsbetriebe händeringend nach Azubis suchen, sollte es nicht schwierig sein. Da es Dir aber nicht gelingt, müssen konkrete Gründe vorliegen, die es festzustellen gilt. Nimm eine Beratung an Anspruch und einen Fachmann über Deine Bewerbungen schauen, denn irgendwo muss der Grund liegen, ganz sicher.

Das frage ich mich auch immer. Sie suchen händeringend Azubis aber bei mir hagelt es Absagen.

0

Immerhin hast du das Fachabitur geschafft. Du könntest studieren gehen, du könntest jobben, du könntest eine geförderte Ausbildung vom Arbeitsamt bekommen.

Was möchtest Du wissen?