Abitur abbrechen wegen Depressionen?

... komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Ich bezweifle, dass eine Ausbildung unter den Umständen tatsächlich das richtige ist, zumal Du gar nicht weißt , welche. Mir scheint es eher, Du sagst "Ausbildung", weil Du einfach eine Alternative suchst und weg von der Schule willst. Von einem wegzuwollen heißt aber nicht, dass man das andere will. Und eine Ausbildung bedeutet auch immenser Stress, ich kann mir nicht vorstellen, dass das im Moment wirklich hilfreich für Dich ist. 

Bist Du denn noch in ambulanter Behandlung? Bist Du in begleitender Therapie? Du solltest wirklich erstmal schauen, dass Du gesund wirst. Und das Argument Deiner Mutter, dass Du "Zeit" verlierst, ist doch Quatsch. Du wirst arbeiten müssen bis Du 70 bist - und sich Zeit nehmen, um gesund zu werden, ist ja wohl alles andere als "verlorene Zeit". 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ich denke die Klinik würde dir guttun. 

Es sollte aber schon eine gut Klinik sein. Die Erfolge sieht man wahrscheinlich nicht nach 1-2 Tagen. Wenn du dich behandeln lassen willst, solltest du das unbedingt tun!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ich hoffe einfach mal, dass du schon in Therapie bist. Ein Psychotherapeut wäre schon wichtig. Das Problem ist, dass der Schritt das Abitur abzubrechen ein sehr großer Schritt ist. Ich bin mir nicht sicher, ob du durch diese Depression eine rational gut durchdachte Entscheidung treffen kannst bzw. willst. Das muss gut überlegt sein. Ich habe das Gefühl, dass du nicht weißt, wo das Leben hin soll. Also hol dir lieber Hilfe und rede über deine Sorgen und treffe dann die Entscheidung!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Geh zu einem Artz infomiere dich er kann dir helfen ich würde mich freuen wenn du es schaffst gib nicht auf und frage einen Artz

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?