Mit 17 abitur abbrechen und zum Bund?

12 Antworten

Da ist die Frage, ob sie dich überhaupt nehmen. Du hast dann ja schon einmal bewiesen, dass du etwas, was du angefangen hast, nicht zu Ende bringst. Genaui solche Leute wollen die eigentlich gar nicht haben sondern Leute, die sich auch in schwierigen Situationen durchbeißen können.

Also wenn du die Chance hast Abi zu machen, dann mach Abi und geh zum Bund. Als Offizier hast du es beim Bund einfach besser, als mit der mittleren Reife, obwohl die jetzt auch nicht schlecht ist.

Kannst du nicht noch die FH Reife mitnehmen?

Kann ich dir natürlich nicht beantworten aber willst du nicht vllt doch noch Abi machen ? Du weisst ja nie ob du es nicht doch mal brauchen kannst. Die Bundeswehr läuft dir ja nicht weg, oder ?

Abitur abbrechen ohne Ausbildungsplatz?

Mittlerweile bin ich ein 17 jähriger junger Mann, der entdeckt hat, dass er sich nicht zu dazu bereit fühlt, die 11 Klasse zu beenden. Ich bin seit einigen Wochen auf dieser Schule, doch ich habe gemerkt, dass das nichts für mich ist. Ich möchte mein Abitur abbrechen, aber ich habe leider keine Ausbildung, oder einen Nebenjob. Ich habe nur mein Realschulabschluss und sonst nichts in der Tasche. Apropos, ich werde erst im* nächsten Jahr* 18.

Wenn ich es abbrechen sollte, muss ich dann trotzdem weiterhin zur Schule, oder reicht es, wenn ich für nächstes Jahr ein Ausbildungsplatz besitze, oder ein Nebenjob schon habe? Ich möchte wirklich nicht dieses Schuljahr erleben.

...zur Frage

Bundeswehr für immer?

Hallo ich hab mal eine Frage,

Ich bin jetzt 17 Jahre und werde wahrscheinlich 2014 mein Abitur machen. (Danach will ich evtl. 1 Jahr ins Ausland :P) Wie dem auch sei, möchte ich mich bei der Bundeswehr bewerben und dann vielleicht zum KSK gehen. Die Grundausbildung und dann die spezifizierte Ausbildung muss ja sowieso jeder machen. Nun habe ich aber gehört, dass es viele gibt die nach (ich weiß nicht so genau) ca. 8-10 Jahren aus dem Dienst entlassen werden und sich dann einen neuen Beruf suchen müssen. Andere jedoch bleiben bei der Bundeswehr bis sie in Rente gehen.

Nun meine Frage, wonach regelt sich es wie lange man bei der Bundeswehr arbeitet?

...zur Frage

Schule abbrechen und ausbildung machen

hallo also zur kurz zur erklärung, schule abbrechen hört sich wie ich finde ja schonmal negativ an deswegen lest bitte erst diesen text hier durch: ich bin 17 jahre alt gehe auf ein wirtschaftsgymnasium (1. Jahr) letztes jahr hab ich mich mit meinem realschulabschluss beworben doch leider nichts gefunden, als überbrückung wollte ich dann eben schule machen, so bin ich auf dem WG gelandet. mitlerweile würde ich lieber geld verdienen und selbstständig werden, also eine ausbildung machen.. aber wie shcon gesagt dann würde ich ja mein abi nicht machen und die schule abbrechen aber eigentlich war sie ja sowieso nur als überbrückung gedacht... meine noten sind auch nicht gerade prickelnd (zwischen 2 und 5 alles dabei).

also meine frage jetzt, was würdet ihr mir raten was soll ich machen? ich denke mit einem schlechten abitur bewerben ist schlecht, die schule abzubrechen aber auch :( oder wie seht ihr das?

...zur Frage

Bundeswehr FWDL abbrechen nach 11 Monaten

Hallo zusammen und zwar bin ich 17 Jahre alt und beginne am 1.10 mein Wehrdienst dieses Jahr. Ich hab mich für 23 Monate verpflichtet möchte aber nächstes Jahr meine Ausbildung doch schon anfangen. Ich finde 1 Jahr Bw wir mir reichen um mich zu entscheiden ob ich diesen Beruf nach der Ausbildung antreten will. Jetzt meine Frage kann ich nach 12 bzw. 11 Monaten abbrechen wenn ich Meine Ausbildungsstelle hab oder wie läuft das? Oder soll ich vlt doch anrufen um zu klären ob ich statt 23 doch lieber 11 Monate machen kann????

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?