Abendsonne bräunt am besten?

5 Antworten

Nein - die Sonne bräunt zu Mittag am stärksten.

Es kommt darauf an, wo man gerade ist. In den Tropen geht man normalerweise zu Mittag nicht in die Sonne, damit man keinen Sonnenstich erleidet. Hier ist es eine gute Option, erst um 3 Uhr Nachmittag in die Sonne zu gehen. Natürlich muss man aufpassen, dass man keinen Sonnenbrand bekommt. Das geht mit 30 Minuten Sonnenbad ohne Sonnenschutz. Nachher zieht man ein T-Shirt über.

Was heißt "am besten"? Wenn Du einen Hautarzt fragen würdest, würde er Dir antworten, dass eine zusätzliche Bräunung die Reaktion auf eine bereits erfolgte Verletzung ist. Und eine Verletzung ist nie gut. Da der UV-Anteil bedingt durch die Rayleigh-Streuung gerade am Abend eher gering ist, ist die Abendsonne also "am besten" für die Haut.

Was ist also "am besten", falls doch eine Bräunung sein muss? Dann sollten langwelliges UV-Licht vermieden werden. Das erreiche ich, in dem ich aus der Mittagssonne bleibe und mich unter einem Blätterdach aufhalte. Oder einen entsprechenden UV-Filter, vulgo: Sonnencreme, auftrage. Zudem sollten UV-Belichtungen kurz gehalten, nur mäßig erfolgen und von langen "Ruhephasen" für die Haut geprägt sein.

Woher ich das weiß:Studium / Ausbildung – Diplom in Physik

Abends ist die Sonne eigentlich zu schwach. Aber das könnte auch der Grund sein, wenn der Vergleich nicht lautet "Bräunen oder nichtbräunen", sondern "bräunen oder verbrennen".

stimmt nicht

Was möchtest Du wissen?