ab welcher entfernung hört man eine kugel zischen?

9 Antworten

Hi. Klar kann man die "Kugel" hören. Bei starken Luftgewehren bereits bei einer Entfernung von 2 m Entfernung, durch die luftverwirbelung hinter dem Geschoss. Um so größer und schneller ein Geschoss ist, um so weiter entfernt kann es sein um trotzdem noch gehört zu werden. Lg

Das hängt von vielen Faktoren ab, z.B. sind Hohlspitzgeschosse wesentlich lauter als z.B. ein Vollmantelgeschoss, oder ist es vielleicht mit etwas (z,B. Ast) in Berührung gekommen, wie stand der Wind etc... Oder, um es mit einer Gegenfrage zu beantworten: Wie weit ist ein Auto entfernt, wenn man es hören kann?

Im Normalfall hört man die überhaupt nicht. Was man hören kann, sind die Geräusche eines Querschlägers, dass ist aber kein Zischen, sondern eher ein ziemlich nervös machendes Jaulen. Querschläger treten auf, wenn eine Kugel z.B. auf einen Stein trifft und von diesem abprallt. Bist du schonmal auf den Gedanken gekommen, dass der Jäger euch aus gutem Grund gebeten hat, in der Dämmerung nicht dort entlangzugehen? Wenn er dort Füchse jagt und sein Revier halbwegs kennt, dann weiß er auch, ob dort mit Querschlägern zu rechnen ist. Und Füchse sind nunmal in der Dämmerung aktiv. Könnte es wohl sein, dass er euch genau deshalb gewarnt hat? Weil er genau das verhindern wollte, nämlich das euch ein Querschläger um die Ohren saust? Denn die Richtung eines Querschlägers kann niemand beeinflussen. Abgesehen davon... die Dämmerung liegt derzeit so gegen 22 Uhr. Welcher vernünftige Mensch trampelt da noch mit seinem Hund durch die Botanik?

Zum einen waren wir wie gesagt über 1 kilometer weg vom Waldrand. Zum Anderen gehe ich mit meinen Hunden spazieren, wann ich es will. Wenn du der Meinung bist, dass um 22 Uhr keine "vernünftigen Menschen" mit ihren Hunden gassi gesehen, kann ich dir leider auch nicht helfen. Das Feld liegt nicht einmal 200 Meter von unserem Haus entfernt, von daher ist es eher Wohngebiet, als ein Jagdgebiet. Also soll ich deiner Meinung nach meine Hunde ins Haus scheißen lassen, weil irgendein Jäger der Meinung ist, er müsse auf einem offenem Feldweg rumballern, wenn Menschen unterwegs sind. Abgesehen davon dürfen Jäger keine Schüsse abfeuern, wenn Menschen in der Nähe sind. Deine Aussagen sind übrigens mehr als unverschämt. Fast jeder Hundebesitzer geht vor dem Schlafen nochmal mit den Hunden gassi. Dass du es als Jäger nicht gerne siehst, ist eine andere Geschichte.

Schönen Abend noch "Terrier".

0
@danceboy

Natürlich darf er Schüsse abfeuern, wenn dort Menschen unterwegs sind, solange er nicht direkt in eure Richtung feuert. Wenn du im Walde hinter mir stehst, dann kann ich nach vorne weg schießen bis die Läufe glühen, ob dir das nun gefällt oder nicht.Deine Aussage ist schlichtweg falsch. Wenn ihr über einen Kilometer vom Waldrand entfernt wart und der Jäger auch vom Waldrand aus geschossen hat, dann war es ziemlich sicher ein Querschläger, denn "Warnschüsse" über eine Entfernung von mehr als einem Kilometer sind schlichtweg mit einer handelsüblichen Jagdwaffe nicht drin. Und wann du deine Hunde ausführst, ist mir persönlich völlig wurscht. Aber wenn du schon weißt, dass dort regelmässig ein Jäger sitzt, warum gehst du nicht einfach woanders lang, und schon wär das Problem gelöst. Sicher kannst du mit deinen Hunden spazieren gehen, wann du willst... und ein Jäger kann in seinem Revier auch schießen, wann er will. Nicht nur du hast Rechte!Und hast du mal nachgeprüft, ob es ihm von seinem Standort aus überhaupt möglich war, euch zu sehen? Du schreibst ja selbst, du warst in der Dämmerung unterwegs. Womöglich noch mit dunklen Klamotten. Schonmal dran gedacht, dass es aufgrund der Dämmerung vielleicht schon zu dunkel war, um zwei kleine Menschlein in mehr als einem Kilometer Entfernung zu sehen? Aber werd du erstmal trocken hinter den Ohren, dann können wir weiterdiskutieren.

0
@Terrier74

nun der Jäger tauchte nach dem abgegebenen Schuss rechts hinter uns sehr rasch auf. Laut seiner Aussage habe er auf einen Fuchs geschossen der von uns aus vone links liegen musste. Dies war zu sehen als wir ihn beobachteten wie er danach hin fuhr und ausstieg. Somit standen wir genau in seiner schussbahn. möchtest du mir immer noch erzählen er hatte recht zu schießen!? er hatte uns schon von anfang an gesehen da er mir etwas zu meinem Hund sagte das er nur sehen konnte als wir gerade auf dem weg losgelaufen sind...Wir hörten einen lauten Knall unmittelbar gefolg von einem lauten zischen. Somit musste der schuss knapp an uns vorbei geflogen sein. In meinen Augen war dies also absicht und verletzung jeglicher Sorgfaltspflicht.Er brachte uns damit in lebensgefahr. Da kann man sehen das jeder Depp einen Jagschein haben darf...Wenn du das schon als Diskussion ansiehst kann ich dir nicht helfen. Auf mich wirken deine Antworten wie aus der Nase gezogene Thesen die jedem jäger zu denen du dich wohl auch zählen magst das Recht geben sollen einfach mal rumm zu ballern..

0
@danceboy

Jaja, ist schon blöd, wenn man Antworten bekommt, die einem nicht ins Bild passen, gelle? Und die einem nicht das sagen, was soooo gern hören möchte. Nee, diese pöhsen, pöhsen Jäger...tststs. Also wirklich.

0
@Terrier74

Terrier, ich bin auch Jäger und ich muss sagen, dass deine Aussagen mir recht peinlich sind. Wenn man in der Dämmerung jagd muss man damit rechnen, dass sich etwas außerhalb des eigenen Sichtfeldes befindet. Nur der Jäger ist dafür verantwortlich. Ein Querschläger ist ganz und gar nicht "normal". Bei unsicherem Kugelfang darf man schlichtweg nicht schießen, das ist Gesetz. Diese beschriebene Situation (in der Frage) stellt eine grobe Fahrlässigkeit dar und ich bin nicht sicher ob es nicht sogar eine Straftat ist!

1

Was möchtest Du wissen?