Ab welchem Notendurchschnitt fliegt man von der Schule/muss eine Klasse wiederholen?

9 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

also von 8. auf 9. kann man nicht runterkommen!! sonst kommst du runter mit einer 6 oder ab 2 fünfen!!aber eig müssten dir das deine lehrer schon gesagt haben ob du versätzungsgefährdet bist oder nicht!

ok danke

0

Wieso weißt Du so etwas eigentlich nicht? Du bist dch sicher nicht erst gestern eingeschult worden?

Mit "Notendurchschntt" hat das übrigens nichts zu tun, sondern mit der Zahl Deiner versetzungswirksamen Fünfen und Sechsen. Man kann mit einem Notendurchschnitt von 4,1 "durchkommen", aber mit einem Notendurchschnitt von (z.B.) 2,6 sitzenbleiben. Alle Bundesländer haben so genannte** Versetzungsordnungen.** Diese regeln das "Weiterkommen" - und Dein Klassenlehrer weiß das alles auch.

in der realschule ist man mit einer 5 gefährdet und mit zwei 5en bleibt man sitzen & bei einer 6 bleibt man auch sitzen :) ich hoffe du packst die klasse und viel glück

das kommt aufs bundesland an! in nrw ist es so dass man mit zwei 5en oder einer 6 sitzen bleibt!

AUSGANSSITUATION

Es stehen 5 Kernfächer (Hauptfächer) und 10 Nebenfächer auf dem Zeugnis. Und bei der Berechnung des Notenschnitt werden die Kernfächer doppelt gewichtet.

In der Regel stehen weniger Fächer auf dem Lehrplan, aber bei dieser Fächeranzahl gibt es runde Werte, mit denen man leicher zu rechnen kann.

Jede Änderung einer beliebigen Note um eine Stufe ändert den Notenschnitt um 0,05 (Nebenfach) oder 0,10 (Kernfach).


BERECHNUNG

Steht in allen Fächer die Note Ausreichend, dann ist der Schnitt exakt 4,0. Dieses ist der schlechteste Notenschnitt, womit noch eine Versetzung theoretisch noch möglich ist.

Bei einer Nebenfach-Fünf, und der Rest Vieren sinkt der Schnitt auf 4,05. Die Fünf wäre nicht ausgeglichen, und damit wäre die Versetzung nicht geschafft. Ganz generell gilbt ab Notenschnitt 4,05 kann kein Defizit rechnerisch ausgeglichen werden.

Eine Kernfach-Sechsen oder zwei Nebenfach-Sechsen verhindern eine Versetzung, unabhängig vom Rest. Der Rest könnten theoretisch alles Einsen sein. In diesen Fällen läge der Notenschnitt 1,50. ~ In der Praxis würde wohl in diesen Härtefällen von der Lehrerkonferenz eine pädagogische Versetzung ausgesprochen werden.

Die Verbesserung einer der beiden Nebenfach-Sechs auf einer Fünf verbessert, den Notenschnitt auf 1,45. Ab diesen Notenschnitt ist die Versetzung garantiert. ~ Weil eine Nebenfach-Sechs gegen landläufiger Meinung ausgleichbar ist


ERGEBNIS GRENZWERTE

  • Notenschnitt von 1,00 bis 1,45 ~~~ Versetzung bei allen Notenbildern
  • Notenschnitt von 1,50 bis 4,00 ~~~ Die Vesetzung hängt vom Notenbild ab
  • Notenschnitt von 4,05 bis 6,00 ~~~ Sitzenbleiben bei allen Notenbildern

Die Notenschnitt-Grenzwerte sind ohne Berücksichtigung der sogenannte Pädagogische Versetzung, bei der ein Schüler probeweise versetzt wird, obwohl er nach dem Zeugnis die Klasse eigentlich wiederholen müsste. Ein Anspruch auf einer Pädagogischen Versetzung besteht allerding nicht.

Was möchtest Du wissen?