Ab wann darf man Hunde zum paaren zusammen tun?

17 Antworten

Der Eintritt der Geschlechtsreife ist uterschiedlich aber im Allgemeinen bei so kleinen Hunden recht früh. Die Hündinnen werden mit der ersten Läufigkeit geschlechtsreif, was aber nicht heißt, dass eine Belegung dann sinnvoll ist.

Generell ist es nicht sinnvoll, außerhalb eines seriösen Zuchtvereins Hundewelpen zu erzeugen, das gilt umso mehr für problematische Rassen, zu denen der Chihuahua zweifelsohne gehört. Grund dafür sind rassespezifische Merkmale, die bei Zuchthunden im per Rassestandard definierten Normalbereich liegen sollten, da es andernfalls zu ungewollten Merkmalen und Krankheiten bzw. gesundheitlichen Problemen kommen kann. Für eine derartige Beurteilung potentieller Zuchthunde reicht eine Vorstellung beim Tierarzt nicht aus. Zudem vermittelt ein Zuchtverein gerade auch dem angehenden Züchter das notwendige Wissen.

Bei Chis ist insbesondere der Kopf problematisch, die sehr großen Augen sind empfindlich, die Zähne und der Atmungsapparat machen ebenfalls gerne Probleme. Hinzu kommen zahlreiche Komplikationen in der Trächtigkeit; Fehlgeburten, Kaiserschnitt etc. kommt alles häufig vor. Selbst in professionellen Zuchtvereinen ist dies mittlerweile ein Problem, das zu seiner Lösung ein koordiniertes "Gegenprogramm" benötigt.

Bei falschen Verpaarungen folgen immense Tierarztkosten und Enttäuschungen auf den Fuß, ganz zu schweigen von eventuellen Beschwerden und Schadensersatzforderungen der Käufer.

Daher sollte man als Laie auf eine Verpaarung verzichten.

Wenn beide die Zuchtzulassungen des zuständigen Rassehundevereins haben, was genau das beinhaltet findest du in der Zuchtordnung deines Vereines. Desweiteren mußt auch du einen Zwingerschutz beantragen, Zuchtseminare besuchen und dein Zwinger muß natürlich persönlich von einem Zuchtwart begutachtet und abgenommen werden. Das Wort "Zwinger" ist etwas irreführend, damit ist kein wirklicher Außenzwinger gemeint, sondern dein Haus, Garten, Umfeld, Platz....

@mandyjane,

Hunde einfach so verpaaren zu lassen, empfinde ich als ein absolutes NO GO. Als "einfacher" Hundehalter sollte man die Finger davon lassen und die Vermehrung offiziellen Hundezüchtern überlassen.

Deswegen trete ich auch sehr dafür ein, dass alle Hunde, die nicht für die Zucht bestimmt sind, kastrieren zu lassen.

Freundliche Grüße

Delveng

Wenn Du nicht einer dieser unsäglichen Vermehrer werden wirst, solltest Du eine Paarung vermeiden. Du weißt nichts über die Erbanlagen Deiner Hunde und was dabei rauskommt, wenn sie verpaart werden. Nicht umsonst ist ein Hund beim Züchter um einiges teurer, weil die ihre Hunde prüfen und umfangreich untersuchen lassen, um Gendefekte oder Erbkrankheiten zu verhindern.

bei ahnungslosen menschen sollten sich keine hunde paaren duerfen! das ist naemlich oft lebensgefaehrlich fuer die hunde...

du musst eine zuchterlaubnis von einem anerkannten zuchtverbandes des VDH haben, beide deiner hunde muessen ebenfalls zur zucht zugelassen werden und die huendin muss mind 1.5 -2 jahre alt sein... in zuchtseminaren elrnst du notwendiges und ein zuchtwart unterstuertz dich bei allen fragen 

Was möchtest Du wissen?